Information

7 Lebensmittel, die für Hunde giftig sind, und 7 Lebensmittel, die sicher sind


Dr. Mark ist Tierarzt. Er arbeitet hauptsächlich mit Hunden und exotischen Tieren.

7 Lebensmittel, die für Hunde nicht giftig sind

1. Fett ist nicht giftig.

Die Leute, die Ihnen sagen, dass Sie Ihrem Hund keine Hühnerhaut, Steakstücke oder ein wenig Käse geben können, liegen falsch. Hunde brauchen keine Kohlenhydrate, aber sie brauchen Fette. Wenn Ihr Hund fettleibig ist und Sie ihm eine fettreiche Mahlzeit geben, kann er eine Pankreatitis entwickeln. (Niemand ist sich über den Mechanismus hier wirklich sicher, nur dass das Problem eher bei übergewichtigen, kastrierten Frauen auftritt, die an Fett fressen, wie ein großer Teller Putenhaut an Thanksgiving. Tierärzte nennen es National Pancreatitis Day.)

Ein Hund in guter Verfassung wird jedoch nicht darunter leiden, ein wenig Fett zu essen, das zu seiner Mahlzeit hinzugefügt wird. Hunde auf der ganzen Welt leben von fetthaltigen Mahlzeiten ohne negative Auswirkungen. Pankreatitis ist sehr schwerwiegend und sehr gefährlich, aber der Hundebesitzerschaft zu sagen, dass Fett giftig ist, ist wie zu sagen, dass Zucker giftig ist, weil einige Kinder an Diabetes leiden.

2. Ein paar Eier pro Woche sind nicht giftig.

Rohe Eier enthalten Avidin und können die Aufnahme von Biotin, einem B-Vitamin, verhindern. Es ist jedoch nicht erforderlich, dass Ihr Hund dieses Vitamin jeden Tag konsumiert, und Ihr Hund hat auch keine Probleme, wenn er Eier in Maßen konsumiert. Sie hat immer noch ein gesundes Fell, wenn sie nicht jeden Tag Biotin konsumiert.

Rohe Eier halten Ihren Hund gesund. Sie enthalten Fettsäuren und viele Vitamine, die in der normalen Ernährung Ihres Hundes fehlen. Viele ganzheitliche Tierärzte glauben, dass die positiven Wirkungen des Eies durch Kochen oder Verarbeiten verloren gehen und es für Ihren Hund besser ist, wenn er noch roh verabreicht wird.

3. Knochen sind nicht giftig.

Einige Menschen werden nervös, wenn sie Knochen füttern, weil bekannt ist, dass einige Hunde ein Stück gekochten Knochens abbrechen und dies zu einer Verstopfung führen kann. Dies kann bei allem passieren (ich habe kürzlich einen Artikel über einen der gesunden „Greenies“ gelesen, die ebenfalls Impaktion verursachen), aber bei rohen Knochen ist dies unwahrscheinlich.

Ich denke, die einzige gesunde Art von Knochen, die Sie 100% sicher geben können, ist ein Nylonknochen, und der Grund, warum er keine Probleme verursacht, ist, dass die Hunde seinen Geschmack oder seine Textur nicht mögen und er daher nicht gekaut wird. Da Ihr Hund es unberührt im Hof ​​lässt, ist der Nylonknochen 100% sicher.

4. Knoblauch ist nicht unbedingt giftig.

Es gibt kaum Hinweise darauf, dass Knoblauch giftig ist, aber er ist mit der Zwiebelpflanze verwandt, und in der Familie Allium werfen so viele Tierärzte sie alle zusammen und verurteilen diese Pflanze. Ich würde gerne akzeptieren, dass Knoblauch leicht giftig ist, wenn jemand bereit ist, irgendwelche Beweise vorzulegen.

Eine Website veröffentlichte einen Artikel, in dem eine Besitzerin von ihrem Hund erzählte, der nur wenige Tage nach dem Verzehr von Knoblauch starb. Die Geschichte wurde auf einer anderen Website als Beweis für die Toxizität von Knoblauch reproduziert, und bald verwendeten andere „Experten“ die zweite Website als Beweis für die Gefahr von Knoblauch.

Es gab eine Studie, die von einigen Tierärzten in Japan durchgeführt wurde. Dr. Lee und seine Kollegen entschieden, dass Knoblauch giftig ist, gaben also eine große Dosis und überwachten die Ergebnisse. (Diese Dosis entsprach 60 Knoblauchzehen.) Keiner der Hunde entwickelte eine Anämie. Daher beschlossen sie, zu empfehlen, dass Knoblauch nicht mehr an Hunde verfüttert wird.

Glauben Sie, dass sie mit dieser Art von Schlussfolgerung davonkommen würden, wenn sie eine große Industrie untersuchen würden? Wie wäre es mit "Kaffee verursacht Anämie". Sie untersuchen es, stellen fest, dass es keine Anämie verursacht, und beschließen dann, zu empfehlen, dass Kaffee ohnehin nicht mehr konsumiert wird.

5. Tomaten sind für Hunde nicht giftig.

Tomaten sind für Ihren Hund nicht giftig. Es gibt ein Toxin (Solanin) in grünen Tomaten und Tomatenblättern und Stielen, das Ihren Hund verletzen kann. Wann haben Sie Ihren Hund das letzte Mal in Ihrem Garten gesehen, um Ihre Tomatenpflanzen zu essen?

6. Popcorn ist nicht giftig.

Der Grund, warum einige Tierärzte Ihnen sagen, dass Popcorn giftig ist, hat nichts mit dem Popcorn zu tun. Das Problem ist normalerweise die Margarine oder Butter, die auf das Popcorn gegossen wird, und das gesamte Salz, das oben drauf ist.

7. Käse ist nicht giftig.

Bei der Herstellung von Käse wird fast die gesamte Laktose (Milchzucker) mit der Molke entfernt. Restliche Laktose wird von den Bakterien im Käse verwendet, wenn dieser altert. Wenn Ihr Hund zu viel Käse frisst, kann er Verstopfung bekommen. Daher sollte Käse wie alles in Maßen gegeben werden.

Sind rohe Knochen für Hunde giftig?

Meine Hunde essen rohe Knochen als Teil ihrer normalen Ernährung. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Knochen im Rahmen der Ernährung Ihres Hundes füttern können, gibt es ein Buch eines australischen Tierarztes, in dem erläutert wird, wie das Füttern von Knochen die Gesundheit Ihres Hundes verbessern kann. Ich fand es nützlich, weil er Formeln gibt, wie man die Diät für Welpen und Erwachsene anwendet und wie man in besonderen Fällen roh füttert. Wenn Sie sich für das Wohl Ihres Hundes interessieren, empfehle ich Ihnen, dieses Buch zu lesen und das Leben Ihres Hundes zu verbessern, indem Sie eine hausgemachte Rohkost nutzen.

Ich gebe meinen Hunden auch alte Muschelknochen. Sie sind groß und flach, unmöglich zu schlucken, und da sie ungefähr 100 Jahre alt sind, sind die Knochen sehr hart und geben ihr viel Kauübung. Ich bin sicher, dass es eine Firma gibt, die das Objekt replizieren könnte, wenn genügend Hundebesitzer interessiert wären.

Vergiftet Knoblauch meinen Hund?

Es gibt keine Hinweise darauf, dass Knoblauch giftig ist, aber er ist mit der Zwiebelpflanze verwandt, und in der Familie Allium werfen so viele Tierärzte sie alle zusammen und verurteilen diese Pflanze ohne Beweise. Ich würde gerne akzeptieren, dass Knoblauch leicht giftig ist, wenn jemand bereit ist, irgendwelche Beweise vorzulegen.

7 Lebensmittel, die für Hunde giftig sind

1. Schokolade ist giftig.

Dies ist eine dosisabhängige Toxizität. Wenn Ihre Deutsche Dogge ein M & M isst, gibt es keinen Grund, die Giftkontrolle anzurufen. Wenn Ihre Teetasse Yorkie zufällig in Ihren geheimen Laden mit dunkler Schokolade von Godiva gelangt und die ganze Schachtel isst, haben Sie jedoch ein ernstes Problem an Ihren Händen.

Wenn ein vier Pfund schwerer Hund ungefähr eine Unze dunkle Schokolade frisst, kann er sterben. Dunkle Schokolade (wie die Art, die Sie in Schokoladenkekse geben) ist gefährlich, da sie einen hohen Anteil an Theobromin enthält, der giftigen Substanz in Schokolade. Ein Hershey-Riegel besteht nur aus 1,55 Unzen und Milchschokolade, daher enthält er nur 6 mg Theobromin pro Unze Die toxische Dosis von Theobromin beträgt etwa 100 mg / kg.

Nestle Toll House-Pralinen sind in den Größen 6, 12 und 24 Unzen erhältlich. Da sie etwa 30 mg / oz enthalten, würde ein großer Beutel ausreichen, um einen 15-Pfund-Hund zu töten. Selbst wenn der Hund nicht an dem Gift in der Schokolade stirbt, kann er an Enteritis oder Pankreatitis durch Zucker und Fett leiden. Die Sache, an die man sich erinnern sollte, ist, dass Schokolade giftig ist, aber es ist nicht so, als würde man „auf einen mit Arsen gefüllten Hohlzahn beißen“. Seien Sie vorsichtig, halten Sie die Schokolade außer Reichweite, aber wenn der Hund etwas frisst, flippen Sie nicht aus.

2. Rosinen und Trauben können giftig sein.

Die Dosis von Rosinen und Trauben, die bei Hunden toxische Anzeichen verursacht haben, ist nicht wirklich so hoch, eine halbe Unze pro Pfund Körpergewicht, und die Symptome waren so schwerwiegend, dass die Giftnotrufzentralen eine aggressive Behandlung wie das Pumpen des Magens und das Induzieren empfehlen Erbrechen und mindestens ein paar Tage lang den Hund mit IV-Flüssigkeiten versorgen.

Das Seltsame ist, dass niemand in der Lage ist, diese Vergiftung mit den normalen Bestandteilen von Trauben zu reproduzieren, so dass offensichtlich etwas anderes vor sich geht, wie vielleicht Schimmelpilze, seltsame Mischungen, wer weiß? Trauben wurden in den letzten Jahren nur als giftig für Hunde angesehen.

Etwas über das Essen von Rosinen verursacht jedoch Nierenversagen, daher ist dies definitiv etwas, das man vermeiden sollte.

3. Zwiebeln sind in großen Mengen giftig.

Sie können eine Art Blutvergiftung verursachen, die als hämolytische Anämie bezeichnet wird. Die roten Blutkörperchen sind schwach und lösen sich leicht auf, sodass sich die Anämie mehrere Tage lang nicht entwickelt. Die einzigen Berichte über Zwiebeln, die Probleme verursachen, sind, wenn der Hund eine Tasse oder mehr gegessen hat - Zwiebeln sind nur dann giftig, wenn sie mit mehr als 0,5% ihres Körpergewichts verzehrt werden.

Es braucht viele Zwiebeln, um Toxizität zu verursachen, daher können sie nur als leicht toxisch angesehen werden.

4. Macadamianüsse sind giftig.

Sie sollten nur als leicht giftig angesehen werden. In Berichten habe ich in Veterinärzeitschriften alle Hunde gelesen, die durch Macadamianüsse vergiftet wurden, die mit und ohne Behandlung geborgen wurden.

5. Avocado-Gruben sind gefährlich.

Die Haut kann giftig sein und die Gruben können als Fremdkörper wirken und Verstopfungen verursachen. Es gibt tatsächlich Hundefutter aus Avocado. Obwohl es für einige Tiere giftig sein kann, verursacht das Fruchtfleisch bei Hunden kein Problem. Pfirsich- und Aprikosengruben können ebenfalls Probleme verursachen.

6. Alkohol sollte vermieden werden.

Hunde können Auswirkungen haben, wenn sie ein Getränk teilen. Das häufigste Problem ist jedoch, wenn ein Hund mit einem Flohbekämpfungsprodukt auf Alkoholbasis besprüht wird. Abgesehen davon, dass sie desorientiert sind und Probleme beim Gehen haben, ist der GI-Trakt betroffen und Hunde erbrechen sich und haben Durchfall. Wenn sie nicht behandelt werden, können sie einen Anfall bekommen und sterben.

7. Xylitol ist giftig für Hunde.

Dieses Produkt wird häufig als künstlicher Süßstoff in Gummi verwendet. Es ist sehr giftig und kann Krampfanfälle, Koma und Tod verursachen. Normalerweise enthält der Kaugummi nur eine kleine Menge des künstlichen Süßungsmittels in jedem Stock, sodass bis zu 9 Stück benötigt werden, um einen mittelgroßen Hund zu töten. Wenn Ihr Hund diesen Kaugummi jedoch konsumiert, sollten Sie ihn so schnell wie möglich zu Ihrem Tierarzt bringen.

Andere giftige Substanzen

Es gibt andere Substanzen, aber sie können sowohl für uns als auch für unsere Hunde giftig sein. Hunde können durch Blei durch den Verzehr alter Farbchips vergiftet werden, durch Frostschutzmittel vergiftet werden, wenn sie aus einer Pfanne getrunken werden, die herumliegt, anstatt entsorgt zu werden. Sie können durch Agro-Toxine vergiftet werden, die auf Ihrem Rasen abgeladen werden, oder sie können mit giftigen Pilzen vergiftet werden .

Es gibt ein paar Dinge, die wir essen können, die manchmal Probleme bei Hunden verursachen können, wie Brokkoli, aber nur, wenn mehr als 10% einer Hundediät vorhanden sind. (Würde jemand seinem Hund jemals so viel Brokkoli füttern und würde er ihn überhaupt essen?)

Es gibt nicht viele giftige Substanzen, auf die Sie achten müssen, aber es gibt viel Hype um die wenigen, die Probleme verursachen. Ich bin sicher, wenn eine Gruppe japanischer Forscher einen Haufen unseres normalen Obsts und Gemüses auswählt und Hunde mit hohen Mengen füttert, werden sie als gefährlich eingestuft. Es gibt noch viel, was wir nicht wissen.

Wenn Sie jedoch einen Hund haben, der „Müllcontainertauchen“ geht, sind Sie sich nie sicher, was er gegessen hat, wie viel möglicherweise in den Müll geworfen wurde und welche seltsame Mischung er möglicherweise aufgenommen hat. Es ist besser, Ihren Freund in die Notfallklinik zu bringen und seinen Magen mit einer Dosis Aktivkohle pumpen zu lassen und dann IV-Flüssigkeiten aufzutragen, um sicherzustellen, dass alles aus seinem Körper gespült wird.

Verweise

Wenn Sie mehr über das in diesem Artikel vorgestellte Material erfahren möchten, nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und lesen Sie eine der folgenden Referenzquellen:

  1. Fette
  2. Eier
  3. Knochen
  4. Knoblauch
  5. Käse
  6. Tomaten
  7. Popcorn

Fragen & Antworten

Frage: Wird Schokolade wirklich Hunde töten?

Antworten: Alle Toxine sind dosisabhängig. Wenn ein Hund genug Schokolade frisst, insbesondere wenn es sich um ein dunkles Produkt mit einem hohen Gehalt an Theobromin handelt, ist es giftig.

Frage: Mein neunjähriger Am Staff hatte vor einem Monat eine größere Operation. Sie hat immer noch nicht wieder zugenommen. Was kann ich meinen Am-Mitarbeitern geben, die nicht ungesund sind, um ihr beim Abnehmen zu helfen?

Antworten: Dies ist aus mehreren Gründen schwer zu beantworten. Dies kann von der Operation abhängen und es können immer noch zugrunde liegende Probleme vorliegen. Vorausgesetzt, es gibt keine und Sie möchten nur, dass sie fett ist, wenn Sie ihr eine einfache Kohlenhydratquelle wie Nudeln geben, wird dies etwas Gewicht hinzufügen. Wenn Sie nach Masse suchen und nicht nur nach Fett, würde ich auch grasgefüttertes Rindfleisch füttern. Ich gebe meinen Hunden auch grasgefüttertes Lamm, das in Ihrer Region möglicherweise erhältlich ist oder nicht. Hühnerhälse haben auch viel Fett und für einen mageren Hund sind sie in Ordnung. Für einen fettleibigen Hund besteht die Gefahr, dass er eine Pankreatitis hervorruft, und es besteht auch die Gefahr eines Vitaminmangels, wenn ein Hund viel frisst, da er nicht viel mehr essen muss, wenn er sich so fett ernährt.

Frage: Können Hunde Muschelstreifen essen?

Antworten: Sind das Muscheln, die Sie selbst essen? Wenn ja, gibt es kein Problem. Das Hauptproblem bei Muscheln ist, dass sie aus bösem Wasser stammen und Giftstoffe enthalten können. Wenn sie aus sauberem Wasser stammen und die Leute sie bereits essen, gibt es kein Problem.

© 2012 Dr. Mark

Dr. Mark (Autor) aus dem Atlantischen Regenwald, Brasilien am 19. August 2020:

Farah, du meinst einen Hühnerflügel mit scharfer Sauce? Nein, es wird sie nicht töten. Die Gewürze mögen ihr Magenverstimmung bereiten, aber diese kleine Menge Hühnerknochen ist selten ein Problem.

Hier sind einige Informationen über Hunde und Hühnerknochen / Hunde / Hund, der Hühnchen gegessen hat ...

Farah am 18. August 2020:

Also hat mein Hund ein scharfes Huhn gegessen, das auf dem Boden lag. Wird es meinen Hund töten? Ich habe ihr gleich danach Wasser gegeben und es war ihr erstes Mal, dass sie eines gegessen hat. Es war klein. Jemand hat mir gesagt, dass ich wirklich besorgt bin

Nelsie am 16. Juni 2020:

Ich habe meinen Hund mit 8 Wochen bekommen. Jetzt ist sie gerade 1 Jahr alt geworden. Sie kaut immer noch alles. Wie kann ich sie dazu bringen aufzuhören?

Eli am 23. Mai 2020:

Meine Hunde sind alt, sie ist sieben Jahre alt. Sie ist eine Boxerin. Sie hat Anzeichen von Magenkrebs und wurde mit Kollisionen diagnostiziert. Sie wirft ihr Hundefutter hoch. Ich hätte gerne eine Empfehlung, welche Art von Hundefutter sie geben soll.

Nicole am 01. Juni 2017:

Hallo

Unser blauer Noes Pitbull ist fünf Jahre alt

Hatte gestern gerade ihre Welpen alle zehn ... gesund. Wir wollen unseren Hund am Sonntag mit dem besten Futter für ihre Stillzeit für ihre Welpen und Mutter füttern. Wir haben ihr Welpenfutter und etwas Ziegenmilch gegeben. Wir haben gehört, dass es gut für Mama ist. Ist das wahr? Wir können nicht viel zu diesen Informationen finden ... Und was ich mehr über Eigelb und Fleisch lese, sind gute Informationen ... Danke ...

MarieLB von YAMBA NSW am 11. Mai 2016:

Es ist so erfrischend, Informationen zu erhalten, die Sinn machen. Ich lerne immer etwas Neues, wenn ich hier vorbeischaue, um zu lesen. Diesmal ist es Ihre Sicht auf Knoblauch. Viele alte Leute schworen, dass sie es ihren Hunden [in gemessenen Dosen] fütterten, und es tat ihnen nie weh, doch so viele Zeitschriften sagen uns jetzt, wir sollten es niemals benutzen. Ich koche für meinen Hund und beabsichtige, ihn von nun an sparsam für sie zu verwenden.

Richard Lindsay aus Kalifornien am 18. April 2016:

Toller Beitrag, viele gut zu wissende Informationen für Hundebesitzer, hat diesen getwittert.

Emily am 27. Februar 2015:

Nun, leider hat es das kleinste Mädchen nicht geschafft und das halbe Pfund Reh starb ebenfalls und die Pferde, die unser Freund verkaufte, wurden jeweils viermal erschossen, töteten ihn und sie jedoch nicht, so dass wir ihn bekamen und 12 Stunden lang ein Pferd besaßen und dann rief unser Freund an und sagte, das Pferd sei an den Wunden gestorben, die sie nicht gesehen hatten. Das ist scheiße, aber ich habe zwei 12-13 Jahre alte belgische Stuten gefunden, die gebrochen waren Fahren Sie für 5.000 US-Dollar, einen 7 Fuß hohen Pferdeanhänger für 2.700 US-Dollar und einen coolen Reitwagen für 2.500 US-Dollar.

Das sind also insgesamt 10.200 US-Dollar. Ist das ein guter Deel?

Ich versuche, meine Mutter dazu zu bringen, sie zu bekommen, aber sie sagt es zu viel (er sagte mir, wenn ich ein Pferd für höchstens 5.000 Dollar, einen Wagen für höchstens 4.000 Dollar und einen Anhänger für höchstens 4.000 Dollar finde, habe ich das billigste gefunden und am nächsten kann ich finden und sie sagte auch, je weniger wir für den Anhänger und den Wagen ausgeben, desto mehr können wir für das Pferd UND sie sagte, höchstens für ein Pferd sind 5.000 Dollar. Ich habe ZWEI Pferde für 5.000 Dollar gefunden, also ist es noch besser, aber meine Mutter sagt, es ist zu viel, sie ist eine Lügnerin und eine billige

Emily am 25. Februar 2015:

Hey, bis jetzt haben zwei meiner Ziegen Spaß gemacht.

Eine Mutter hatte ein Geld und ein Reh. Der Bock ist 1 Pfund und die Damhirschkuh ist ein halbes Pfund und die nigere Zwergmutter hatte drei Taten. Die drei sind so winzig! Die erste ist ungefähr 14 Unzen und die anderen beiden sind ungefähr 20 Unzen.

Wir haben noch einen 8 Wochen alten männlichen Welpen für 350 Dollar zu verkaufen

und hasst du es nicht, wenn Leute ihre Hunde fallen lassen? Meine Mutter rettete einen kleinen Hund davor, auf der Autobahn abgeflacht zu werden. er ist ungefähr 10 Pfund und hat so viel aufstehen und gehen! er rennt immer wieder um uns herum, aber es macht so viel Spaß, dass wir ihn so verrückt nennen (du musst seinen Namen wie ein Wort sagen) und wir haben gerade ein Pferd bekommen, yahoo !!!

Emily am 23. Februar 2015:

danke und sie ist eine alpine und die Ziegen, die scherzen werden, sind saann (die große weiße Milchziege) und nigere Zwerg- und Mischlingsrasse

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 23. Februar 2015:

Gute Nachrichten für die Welpen! Ich hoffe, Sie finden auch für die anderen ein gutes Zuhause. Neue Kinder sind großartig - welche Rasse ist sie?

Emily am 23. Februar 2015:

Hallo, wie geht es dir?

Den letzten drei Welpen geht es gut! Wir haben vier an wirklich tolle Häuser verkauft. Die neue Milchziege ist wirklich süß und ich bin so froh, dass wir in den nächsten zwei Tagen Ziegenkinder haben sollten (Datum ist 2/23);)

Emily am 27. Januar 2015:

Nun, ich habe gelesen, wie man ätherische Öle für Flöhe verwendet, und die meisten Leute sagten, es sei in Ordnung, ABER keinen Teebaum zu verwenden. Sie sagten, es habe ihren Hunden wehgetan, und einige sagten, es hätte die Hunde fast getötet.

und es ist in Ordnung, nicht eingeschaltet zu sein.

Ich grüße über sieben Ziegen und drei Kaninchen (ein Paar Hunde kam spät in der Nacht herein und hatte Spaß mit ihnen, aber Dident tötete sie alle, so dass mein Vater eins niederlegen musste und drei starben einfach an Schock und Blutverlust. Aber Ich denke, mein Vater hat die Hunde, die es getan haben (nicht mein Hund) und die Kaninchen waren die Mutter und zwei Babys); so bin ich also .......... ich fühle mich schrecklich, ich könnte nichts tun, um ihnen zu helfen, es war zu spät. und um das Ganze abzurunden, waren sechs von sieben, in denen unser Melken durchgeführt wurde, so dass meine Mutter und mein Vater ein neues Melkkuh besorgen mussten.

und kennst du jemanden, der einen Welpen will? Wenn du es mir erzählst und dir schlecht erzählst, erzählst du mehr über sie und den Preis, den meine Mutter für sie hat.

Danke

Emily

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 27. Januar 2015:

Hallo Emily, ich habe mir gerade deine E-Mail über die Ziegen angesehen. Ich habe hier seit einiger Zeit keinen Internetdienst mehr, daher konnte ich mich nicht anmelden. Es ist wirklich schwer zu sagen, ohne hinzuschauen, da es nur nach Dehydration und Verschwendung klingt. Nicht viel Hilfe, sorry.

Hier ist ein Link zu einem Artikel, den ich über die Bekämpfung von Flöhen ohne Chemikalien geschrieben habe:

Ich würde die ätherischen Öle nicht bei Welpen verwenden wollen. Nicht viel Beweis, ob es überhaupt funktioniert, aber einige Leute tragen Teebaumöl mit einer gewissen Wirkung auf. Probieren Sie nach dem täglichen Kämmen (mit einem Flohkamm) das Essigspray. Flöhe sind hier in den Tropen ein echtes Problem und ständige Kopfschmerzen. Normalerweise halte ich nur ein kleines Gericht mit Spülmittel, um sie beim Kämmen aufzufangen, aber es ist zeitaufwändig. Viel Glück bei dieser Schlacht !!

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 27. Januar 2015:

Hallo Emily, ich habe mir gerade deine E-Mail über die Ziegen angesehen. Viel Glück bei dieser Schlacht !!

Emily am 20. Januar 2015:

ok zuerst hast du meine email bekommen

dann habe ich ein paar Fragen für dich.

1 Sind Lavendel- und Kamillen-E.-Öle für Hunde und Welpen unbedenklich?

2 Töten und pevent Lavendel und Kamille Flöhe?

3 Wenn die Öle nicht sicher sind, was kann ich bei Welpen verwenden?

und ich nom. Verwenden Sie Dawn Spülmittel, aber es funktioniert nicht.

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 17. Januar 2015:

Hallo Emily, gehe zu meiner Profilseite (klicke oben auf der Seite auf meinen Avatar) und hinterlasse mir eine Frage zu den Ziegen. Ich werde helfen, wenn ich kann.

Ich habe auch meinen Artikel über Freilandkaninchen veröffentlicht. Schauen Sie nach, ob es Ihnen hilft.

Schicken Sie mir ein Bild von Ihrem Kaninchenbaby, wenn Sie die Ziegenfrage verschicken. Ich würde sie gerne sehen!

Emily am 14. Januar 2015:

und den Welpen geht es gut!

Dort sind die Augen jetzt offen und sie beginnen zu laufen, ohne die Bäuche zu treiben (wir stehen vor einem wilden Ritt;)

Sie scheint jetzt einen Nuff (ich weiß, es ist kein Wort, aber es passt) Milch für sie zu haben. und den Kaninchenbabys geht es auch gut.

Emily am 14. Januar 2015:

Hi ich bin zurück!

Gretta hatte jetzt vor zwei Wochen ihre Welpen und ihr Hinken wurde so schlimm, dass auch ihr hinteres Bein auf der anderen Seite anfing zu hinken. Das arme Ding konnte kein Bein nehmen und darauf humpeln.

sie ist fast zurück zu nom. Ich denke, sie hat ihre Knicke herausgearbeitet.

Ich weiß, ich sage meinem Vater, dass die ganze Zeit mit allen Tieren, aber er tut es nicht. und Gretta spielt nicht mit den Kaninchen (sie kann nicht einmal in ihre Nähe gehen) und sie sind in einer geschlossenen Scheune, so dass sie nicht sehen können und die Dinge nicht sehen können.

ok new Q. Meine Familie hat etwas mit unseren Ziegen zu tun, wenn ich dir sage, was die Sim ist. Glaubst du, du findest bitte heraus, was los ist?

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 4. Januar 2015:

Die Spitze ihrer Schulter? Meinst du den Ellbogen? Hier sind einige andere Röntgenbilder und einige Vorschläge, die helfen könnten.

Wie lange ist es her, dass sie Welpen hatte? Ist deinem Vater klar, dass es ihr nicht besser gehen wird, wenn dies ein chronisches Problem ist? Sagen Sie ihm, dass es manchmal viel billiger ist, sich darum zu kümmern, wenn es sich um ein neues Problem handelt. Wenn er es aufschiebt, kann es viel teurer sein, damit umzugehen.

Stört Gretta (oder irgendwelche wilden Tiere) Ihre Kaninchen nachts? Wenn sie in Käfigen sind und ein Hund auf sie schlägt, werden sie nervös und fressen sogar ihre Kits.

Emily am 03. Januar 2015:

Ihre Zehen scheinen in Ordnung zu sein und sie zieht nicht, aber es bringt sie zum Weinen, wenn sie sich hinlegt oder wenn wir uns damit anlegen und es scheint, als wäre es die Oberseite ihrer Schulter

Ja, ich gebe den Kaninchen Pellets und gutes Heu und frisches grünes Gras, wenn es geht

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 3. Januar 2015:

Es ist wirklich sehr, sehr schwer zu sagen, wie man humpelt, ohne eine Prüfung zu machen. Sie haben möglicherweise Recht und sie hat möglicherweise gerade den Nerv beschädigt, der über das Schulterblatt geht (es ist der große Knochen in der Schulter), als sie sich hinlegte. Zieht sie die Zehen, während sie humpelt, oder scheint es schmerzhaft zu sein? Hast du dir die Zehen und zwischen ihnen angesehen? Wie wäre es mit all den Nägeln? Gib ihr eine gute Prüfung und lass es mich wissen.

Was die Kaninchen betrifft, hebe ich meine Freilandhaltung auf. Sie dürfen viel Futter essen (Gras, Unkraut, Hibiskusblüten, Kokosnuss und Kokosnussschalen), so dass Kaninchen, die auf diese Weise fressen, nicht die Verhaltensprobleme haben, die bei Kaninchen in Käfigen auftreten. Geben Sie Ihren Kaninchen nur Pellets? Manchmal hilft es, ihnen frisches Heu, Luzerneheu usw. zu geben. (Ich wollte mehr über das Aufziehen und Füttern von Freilandkaninchen schreiben, bin aber in letzter Zeit nicht dazu gekommen, seit ich meinen letzten Computer wegen des Salzgehalts hier am Strand verloren habe Ich werde versuchen, es irgendwann in diesem Monat zu schaffen.)

Schauen Sie gegen den 15. wieder vorbei und ich werde hier mehr Informationen über Kaninchen haben.

Emily am 03. Januar 2015:

Oh, und ich wollte wissen, ob Sie Tipps zur Aufzucht von Kaninchen haben. Ich habe ungefähr 20 Silberfuchs-Kaninchen und ich habe sie seit 1 Jahr und ich habe sie gezüchtet, aber bisher hat nur eine wirklich versucht, sie hat jetzt 2 Kits, aber sie ist diejenige, die sie gerne ablehnt (das ist sie Im dritten Wurf aß sie den ersten und verließ den zweiten) und die Augen des Kits sind offen, aber sie werden immer ekliger und mit Gunk versiegelt. Wie züchte und ziehe ich sie richtig und wie halte ich die Augen des Kits offen?

Danke

Emily Awtrey

Emily am 03. Januar 2015:

Sie humpelte immer und spürte, dass sie ihre Welpen hatte.

Meine Mutter und mein Vater denken, dass es an mangelnder Bewegung in den ersten 3 bis 4 Stunden nach dem Welpen liegt.

Wir haben versucht, sie dazu zu bringen, sich zu bewegen, aber bisher wird es nicht besser, es wird schlimmer, und mein Vater ist (meiner Meinung nach) zu billig, um etwas mehr zum Tierarzt zu bringen. Als wir das letzte Mal gingen (ich und meine Mutter, wir haben Dr. Young eine Ziege gebracht und sie ist trotzdem gestorben), hat mein Vater mich und meine Mutter angeschrien, weil die Rechnung 500 Dollar für ein totes Tier betrug.

Alles, was meine Mutter jetzt tut, ist zu versuchen, nachzuschlagen, was los ist, und bis jetzt funktioniert es nicht. Ich habe viele Tiere sterben sehen); und ich bin die einzige Person in meiner Familie, die Tierarzt werden möchte, damit ich den Tieren helfen kann.

Danke für das Antworten

Emily Awtrey

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 3. Januar 2015:

Emily, ich kann dir nicht sagen, warum Gretta humpelt, ohne sie zu untersuchen. Sie hat möglicherweise einen Zeh oder Nagel beschädigt, oder es ist etwas so Ernstes wie ein Knochenbruch. Bitte versuchen Sie, sie zu Ihrem normalen Tierarzt zu bringen, wenn Sie können.

Was die Milch betrifft, haben die meisten Hunde genug, es sei denn, sie sind unterernährt. Hier ist ein Link, den Sie hoffentlich hilfreich finden. (Es gibt auch eine Milchaustauscherformel, wenn Sie sie brauchen.)

Ich habe vor vielen Jahren mit Ziegen gearbeitet, aber nicht mehr mit vielen großen Tieren. Ich habe auch Kaninchen, Gänse und anderes Geflügel, also kümmere dich immer auch um sie.

Viel Glück mit Gretta. Lassen Sie mich wissen, ob ich Ihnen noch weiterhelfen kann.

Emily am 02. Januar 2015:

und meine 2-jährige Hündin aus dem ersten Wurf humpelte auf drei Fuß herum, warum? und sie hat nicht die Milch, die benötigt wird, um 7 Welpen zu füttern. Wie kann ich ihr helfen?

Übrigens, Ihre Website war die erste, die mich nach Fragen fragen ließ

Bitte antworten Sie bald

Danke Dr.Mark

Emily Awtrey

p.s. Ich bin 16 und mache mir Sorgen um meinen Hund Gretta

Emily am 02. Januar 2015:

Dies ist eine großartige Seite, ich wünschte, ich hätte sie früher gefunden.

Mein Q. für Sie ist: Kennen Sie auch Nutztiere?

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 18. August 2014:

Tut mir leid, das über Roxy zu hören. Einige Hunde sind empfindlich, wie z. B. Miniatur-Shnauzer, aber wenn sie in Maßen gefüttert werden, verursacht dies keine Probleme. Ich kann es jedoch durchaus verstehen, paranoid zu sein, und denke, ich wäre es, wenn Ajej (meinem Pitbull) etwas zustoßen würde.

Leslie am 18. August 2014:

Ich hatte einen sehr süßen, wundervollen Mops namens Roxy, der eine Pankreatitis hatte und schließlich von der Krankheit befreit werden musste. Ich lasse meinen Hund jetzt Fette haben, aber es sind nur sehr begrenzte Mengen, insbesondere Speck. Ich bin leicht paranoid und ein bisschen schuldbewusst!

Audrey Howitt aus Kalifornien am 19. Juli 2013:

Ich nehme an - aber meine hört zu, denke ich!

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 19. Juli 2013:

Audrey, dein Hund hat Glück, dass du dich für diese zusätzliche Anstrengung entscheidest. Versuchen Sie natürlich nicht, sie davon zu überzeugen. Ich sage meinem Hund, wie viel Glück sie die ganze Zeit hat, und sie sieht mich nur an und starrt mich an, als wäre ich verrückt. (Ich denke, mit Hunden zu reden wird an manchen Stellen als verrückt angesehen!)

Audrey Howitt aus Kalifornien am 19. Juli 2013:

Oh ich verstehe! Es ist schwieriger, sie hierher zu bringen - man muss zum Metzger gehen - Geschäfte verkaufen sie nie

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 19. Juli 2013:

Kalifornien ist international bekannt (?) Für einige der Einschränkungen, die den Bürgern auferlegt wurden, wie den Verzicht auf den Kauf von Rohmilch usw. Ich war nur neugierig, ob das Gleiche mit Rohkost wie Hähnchenschenkeln passiert.

Audrey Howitt aus Kalifornien am 19. Juli 2013:

Jetzt machst du mir Sorgen - welche Geschichten hörst du?

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 19. Juli 2013:

LongTimeMother, ich habe mir darüber auch bei meinem Hund Sorgen gemacht, aber obwohl ich ihr rohes Huhn gebe und sie mir beim Schlachten eines Vogels zuschaut und weiß, woher die Füße kommen, hat sie nie versucht, einen lebenden Vogel zu töten. Sie wird sogar mit ihnen teilen - Kokosnuss, nicht ihr rohes Fleisch! Ich hatte andere (wie meine Sibirier), die nicht roh aßen, aber trotzdem meine Vögel töteten. (Was ein Grund ist, warum ich keine Huskies mehr halte)

LongTimeMother aus Australien am 19. Juli 2013:

lol. Ich habe mich sehr bemüht, meinen Hunden beizubringen, kein rohes Huhn zu essen ... sonst hätte ich einen leeren Hühnerstall. Sie essen von Zeit zu Zeit frische Eier aus Freilandhaltung (wenn ich eines fallen lasse) und ich füge gelegentlich Knoblauch zu den Wasserschalen hinzu.

Es fasziniert mich, wie alle meine Hunde im Laufe der Jahre Perioden haben, in denen sie sich selbst mit Beinwell behandeln. Ich habe viele Fotos von ihnen, die auf den Beinwellpflanzen fressen.

Carolee Samuda aus Jamaika am 19. Juli 2013:

Es gibt einen Grund, warum ich meinen Hund nicht gerne mit rohem Fleisch füttere, und das liegt daran, dass sie dazu neigen, die Freilandhühner in der Nachbarschaft zu jagen. Ich mag es nicht, ihnen rohe Eier zu geben, aber sie finden sie trotzdem auf dem Hof, auf dem die Hühner liegen. und sie sind nie krank geworden, weil sie sie gegessen haben. Ich fürchte, ich gebe meinem Hund am meisten Fischgräten, also versuche ich mein Bestes, um diese richtig wegzuwerfen.

Nira Perkins am 19. Juli 2013:

Das sind großartige Informationen. Ich bin traurig, dass ich so lange gebraucht habe, um das zu finden, aber ich bin froh, dass ich es getan habe :) Danke, dass du das geteilt hast, ich muss es weitergeben.

Lavendel Jade aus Derbyshire am 18. Juli 2013:

Dies ist eine großartige Drehscheibe, ich wusste nie über Zwiebeln oder Knoblauch Bescheid, nicht dass unser Hund sie jemals hatte, aber ich wusste nicht, dass sie ein Problem verursachen könnten. Ich liebe die Fotos auch.

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 18. Juli 2013:

Danke, Audrey, wir hören so viele Geschichten über Kalifornien, dass es schwer ist zu wissen, was wahr ist.

Audrey Howitt aus Kalifornien am 18. Juli 2013:

Ich habe keine Probleme - ich bekomme sie von einem Metzger, dem ich vertraue

Victoria Lynn aus Arkansas, USA am 18. Juli 2013:

Dr. Mark - Hühnerhalsknochen! Großartige Idee! Ich konnte sehen, wie sie nicht in der Kehle meines kleinen Kerls stecken bleiben würden, da sie sowieso praktisch zerbrochen sind, oder? Er wird nicht zu aufgeregt sein und versuchen, sie ganz zu schlucken, oder? Ich bezweifle es, da er sich anscheinend die Zeit nehmen muss, sogar eine Karotte zu kauen. LOL. Ich werde nach Ihrem Hundefutterzentrum suchen. Vielen Dank!

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 18. Juli 2013:

Vielen Dank für Ihren Kommentar, Audrey. Haben Sie Probleme beim Kauf von rohen Hühnerfüßen in Kalifornien?

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 18. Juli 2013:

Hallo Susan, mein Hund bekommt all das auch (Knochen, Knoblauch, Eier von meinen Hühnern und Antioxidantien), also hoffe ich, dass sie sich auf ihre Lebensdauer auswirken. Ich möchte einen Artikel von Ihnen über einen 20-jährigen Newfie sehen !!

Vielen Dank für die Freigabe.

Audrey Howitt aus Kalifornien am 18. Juli 2013:

Ich habe meinem Hund Hühnerfüße gegeben und sie liebt sie ...

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 18. Juli 2013:

Hallo Victoria! Ich weiß nicht, wie sie Hühnerhälse vermarkten, wo Sie leben, aber Gizmo hätte keine Probleme mit diesen Knochen. Sie würden definitiv einige Vitamine hinzufügen, die ihm in kommerziellen Lebensmitteln fehlen, und würden wahrscheinlich bei seiner Haut helfen.

Mein Hund ist wie deins - keine Sorge um zu viel Brokkoli, da sie ihn nicht essen wird.

Ich werde morgen einen alten Hub für Probiotika und Premiumfutter herausgeben (es ist fast Mitternacht, also muss ich mit meinen Hunden spazieren gehen). Ich werde es teilen, damit es in Ihrem Feed angezeigt wird.

Vielen Dank für das Teilen dieses !!

Audrey Howitt aus Kalifornien am 18. Juli 2013:

Einfach ein ausgezeichneter Artikel !!

Susan Zutautas aus Ontario, Kanada am 18. Juli 2013:

Ich kann nicht glauben, dass ich diesen Hub verpasst habe. Hunde, die ich mein ganzes Leben lang hatte, haben Knoblauch bekommen. Ich habe absichtlich mehrmals pro Woche eine kleine Nelke in ihr Essen gehackt. Knochen - sie lieben rohe Knochen! Rohe Eier bekommen sie auch.

Ein weiterer großartiger Hub, Dr. Mark.

Abstimmen +++, Teilen und Fixieren.

Victoria Lynn aus Arkansas, USA am 18. Juli 2013:

Ihre Artikel sind so hilfreich. Ich habe von all diesen Dingen gehört. Ich habe auch widersprüchliche Berichte über Knoblauch gehört. Es gibt sogar Produkte mit Knoblauch, die helfen, Flöhe zu bekämpfen! Ich muss zugeben, dass ich Angst habe, meinem 16-Pfund-Hund Knochen zu geben. Und ich kann Ihnen versichern, dass Brokkoli wahrscheinlich keine Gefahr darstellt. Er wird das Zeug nicht anfassen. Weder Sellerie noch Salat. Er liebt Tomaten, Blumenkohl und Paprika. Ich denke, ein paar Gemüse sind hier und da gut für ihn, oder? Ich bin ziemlich übermäßig beschützerisch (ich füttere ihn auch nicht roh - Salmonellen?), Aber ich lasse ihn hier und da etwas Fett, ein wenig Milchprodukte und Gemüse genießen. Es macht ihn glücklich und wenn er mit seinem trockenen Hundefutter gemischt wird, isst er alles so viel besser.

Jemand machte einen Kommentar zu Premium-Lebensmitteln. Ich frage mich, ob sie besonders mit Nahrungsergänzungsmitteln wie Fetten und Gemüse besser sind. Ich habe alle möglichen teuersten Futtermittel für meinen Hund ausprobiert und kann seine Hautprobleme nicht vollständig beseitigen. Jedes Mal, wenn ich nach den besten Lebensmitteln recherchiere, bekomme ich so viele verschiedene Meinungen, dass ich verwirrt bin. Hast du einen Artikel dazu? Ich würde einige Empfehlungen lieben.

Danke für diesen Hub. Ich teile es. :-)

Dr. Mark (Autor) aus dem atlantischen Regenwald, Brasilien am 14. November 2012:

Danke für den Kommentar zu den Fotos. Das ist mein Hund, der roh frisst und an einem Knochen kaut! All dies ist von der AVMA (American Veterinary Medical Association) verboten. Ratet mal, wer ihr größter Mitwirkender ist? Eine von Purina gegründete Stiftung! Es ist alles Marketing, wie Sie sagten, und die meisten Hunde konsumieren alle möglichen Dinge, die andere für "giftig" erklären.

Give Zeus a long bone while he is doing his job around the house. He will thank you for it.

Shasta Matova from USA on November 14, 2012:

I loved all the photos in this hub! And you have provided great information here - there is so much alarm about so many thing that we shouldn't feed our dogs, and it is never backed up with real information. It almost seems like you can't give the dog anything to eat except expensive dog food, which makes me think that a lot of the information is coming from their marketing department. Abgestimmt.

Dr. Mark (Autor) from The Atlantic Rain Forest, Brazil on July 13, 2012:

I grow corn (little else will produce here on the beach) and give her corn on the cob to chew and destroy; I guess it is more satisfying than those turtle bones that will never break! Sometimes they just have to destroy.

sallieannluvslife from Eastern Shore on July 13, 2012:

Toller Hub! I did know about most of the things you have listed but I did not know about the onions....thank goodness I haven't fed our dog any onions....my husband hates them anyway, so I don't use them so much...Who knew about the turtle shells!! That sounds like a great chew toy for our dog who destroys pretty much every single toy we give her....She loves to play but her toys never survive! I love your photos, too!

Helen Murphy Howell from Fife, Scotland on June 16, 2012:

Fascinating hub. I knew about onions and chocolate but not about garlic etc. But that begs the question about research in general. How often have so called 'research' results come out only for others to find the opposite results? The poor animals kept in abnormal and cruel conditions are not, in my opinion, good specimens for research anyway. Dogs, like humans, will probably survive anything in moderation. The danger is that we might end up being as neurotic about our dogs' health and what they eat as we are about ourselves at times.

Great hub + voted up!!

BritInTexas from San Antonio, Texas on June 10, 2012:

Vets are a sore subject with me, unfortunately. Just like human healthcare, vets seem to have little compassion these days, and merely see dollar signs. This is most likely their reason for having no time for alternative medicine. If a vet could make $300+ for cleaning a dog's teeth, why on earth would they recommend you give your dog raw bones, which, in the wild, are natural teeth cleaners? I have a habit of getting on my soap box when discussing vets (and healthcare in general!), LOL

Dr. Mark (Autor) from The Atlantic Rain Forest, Brazil on June 10, 2012:

Yes we can only do our best. I was thinking abour your comment about your Texas vet and ACV; alternatives get no time in the veterinary cirriculum and continuing education is a sore matter! Even if you print something for him and give him a handout, that is no guarantee he is going to take the time to read it. As you know time is so limited.

BritInTexas from San Antonio, Texas on June 10, 2012:

Wendy Volhard is apparently very pro-ACV. In an ideal world, we'd all spend hours each day preparing natural, holistic diets for our beloved pets, spending a fortune on all the vitamins, minerals, fresh fruit, veggies, etc, required to maintain the pet's health. But, for one thing, I am not wealthy, nor do I have that kind of time on my hands to chop, cook, de-bone, squeeze, boil (you get the idea) - so I do the next best thing and buy the best dog food that I can afford, and compliment it with as many natural/alternative remedies as I can. That's all we really can do for them, isn't it. (That, and avoid all of the chemical crap that's in store brand dog foods!)

Dr. Mark (Autor) from The Atlantic Rain Forest, Brazil on June 10, 2012:

I am pretty sure Wendy Volhard has a site but I do not know the link. Better safe than sorry, right?

BritInTexas from San Antonio, Texas on June 10, 2012:

No I don't test her pH levels, and to be honest, my vet didn't seem all that knowledgeable about ACV. It's like the thing with the raw bones - some vets rave about it, others are indecisive. I do research things like this a LOT, and I have read more than enough positive arguments to continue adding it to Lily's water daily.

Dr. Mark (Autor) from The Atlantic Rain Forest, Brazil on June 10, 2012:

I have heard good and bad things about ACV but like a lot of things no one really knows. Do you test your dogs urine pH, like suggested by Wendy Volhard, an ACV proponent? Did your vet know about the ACV when treating her for HGE?

BritInTexas from San Antonio, Texas on June 10, 2012:

I feed my dog Lily, with Blue Buffalo for small breeds (the pink bag). Yes, it's expensive, but it works for her because of her sensitive tummy. I also add a teaspoon of pure, unfiltered, organic apple cider vinegar to her water bowl , as this too works about as equally as garlic does in preventing large infestations of fleas. It also helps in preventing arthritis, it reduces tear stains somewhat, and it can apparently neutralizing any toxic substances which enter the dog's body (according to one dog site). ACV can also be dripped between the shoulder blades of a dog OR cat, and will work in deterring fleas. I must admit, Lily's never had more than ONE flea on her at any given time, and ACV in her water is all we use.

Dr. Mark (Autor) from The Atlantic Rain Forest, Brazil on June 10, 2012:

Good comment Britin but the trouble is, what do we leave out? The dental biscuits? The rawhide strips? The garlic that acts as a natural flea preventative? The foods that supposedly contain everything for a long life do not do anything to make your dog live longer. And like you said, unfortunately we have no way to really find out.

I just added a link on premium foods and longevity. Please take a look

BritInTexas from San Antonio, Texas on June 10, 2012:

Unfortunately, without causing serious harm, or even death, to innocent doggy test subjects, and doing what the evil so-and-so's in Japan did, no one can really prove one way or the other about many of the listed 'toxic' foods these days. There's the time tested ones such as chocolate and onions, which every dog owner should know about. But things like garlic, grapes, certain types of nuts... not only does it depend on the breed, size, age, and over all health of a dog as to whether eating those things would affect him in a negative way, but it also depends on which vet you talk to. Just like the whole RAW diet theory; some vets are all for it, others (like my dog's vet) look at you like you're nuts for even considering giving a dog a raw bone. I have an 11 lb terrier mix with a sensitive tum. Just had to fork out over $600 to get emergency treatment for 'HGE' (Hemorrhagic Gastroenteritis), and that was (most likely) caused from giving her so-called 'healthy' treats (crunchy holistic dental biscuits). Best advice is, if you aren't sure about something, why risk it? If you love your dogs as much as I love mine, then you'll spend the extra to buy them good quality food FOR dogs, which should have all of the vitamins, minerals and what-not that they need. "If in doubt, leave it out". Great article, though. :O)

Wetnosedogs from Alabama on June 10, 2012:

Sorry, no I didn't do any research. She just never got sick in any way for me to be concerned. She was a stray from the humane society and although she is never starving now, she seems to have it set in her mind to never starve again and if she likes it, she will eat it. She's a challenge that way. She used to catch birds and want to bring them in the house! She can bring in pears any day.

Dr. Mark (Autor) from The Atlantic Rain Forest, Brazil on June 09, 2012:

The only thing I have heard about pears is the seeds, which would be unlikely to cause problems as it is dose related and a dog would not eat enough to matter. Of course they could cause GI upset, diarrhea, but not poisoning. Have you read anything different, reliable and researched?

Wetnosedogs from Alabama on June 09, 2012:

Love the pictures, especially the last one!

No mention of pears, but my dog must be okay with them. She will bring in dropped pears from the tree and have a great snack out of them. Out of all the three dogs, she's the only one that really likes them.

Jaye Denman from Deep South, USA on June 09, 2012:

Vielen Dank! I'm glad we came to consensus on that point! :-)

Dr. Mark (Autor) from The Atlantic Rain Forest, Brazil on June 09, 2012:

I applaud you for that. I was referring to the low fat canned diets sold for dogs with pancreatitis, homemade is obviously superior!

Jaye Denman from Deep South, USA on June 09, 2012:

Her special diet is prepared by me in my own kitchen with the best organic ingredients, and with her vet's blessing. She thrives on it, and you should see her lick the bowl clean! (She obviously loves the taste.) I wouldn't feed her any type of commercial dog food because the pet food recalls for tainted dog food have included the so-called "premium" brands.

As for what some commercial dog food manufacturers include in their food, some items are horrifying.

I'm not a fanatic--I just love my dog like she's one of the family, which she is! And, from everything I've read, I'm certainly not alone.

Dr. Mark (Autor) from The Atlantic Rain Forest, Brazil on June 09, 2012:

Thanks for the comment about your Schnauzer. I am glad you have a diet that works for her. I do not agree with you about "better safe" comment on garlic because I think there are too many advantages. Check the label on your dogs special diet and you many find garlic as one of the ingredients--dog food manufacturers use it quite commonly on low fat diets because they are not palatable.

Jaye Denman from Deep South, USA on June 09, 2012:

I have a qualifier about feeding fat to dogs: Some breeds (and my dog is one of them, a miniature Schnauzer) inherit a propensity to increased lipase from fat consumption, which leads to pancreatitis. Even though she never had high-fat meals, she's had pancreatitis three times and nearly died from it once. Her vet told me to keep her on a low-fat diet (less than 5% of her food and not animal fat). So the amount of fat that's safe depends on the dog's breed, size, activity level, and whether or not it has any known health issues.

I subscribe to the "better safe than sorry" theory about garlic for dogs. (My dog could not care less, but I don't want to take a chance that it will hurt her.)

Otherwise, you've pointed out a lot of dangers about potential toxins from ordinary foods. Every dog owner should know them.


Symptoms of Toxicity in Your Dog

Dogs get into trash cans, pick up spilled food from under the dinner table, and sometimes can even grab foods off the counter without you noticing. It's important to be diligent if your dog begins to display signs that it may have ingested food that is toxic to him.

If your dog begins to have diarrhea, vomiting, difficulty breathing, seizures, is constipated, has an elevated or extremely low heart rate or temperature, has pale or extremely bright gums, or begins exhibiting irregular behavior such as pacing or staggering while walking, he may have consumed food that his body cannot process properly.


Be Proactive: Save Yourself From Expensive Vet Bills

If your dog eats something and gets sick, the vet bill can be tough for pet parents to stomach. Take the proactive step and consider pet insurance. That way if an unsuspecting treat becomes a medical emergency, your dog (and your wallet) will be better off. Check out this video explaining what pet insurance is and why it’s worth it.

See something we missed? Does your pup have a favorite food you’d like to learn more about?

Disclaimer: Information published on this website is intended for reference use only. The only clear option for ensuring your pet’s health is to feed commercial-grade dog foods and treats only. Feeding human foods of any sort carries some degree of risk and is not under the control of this website.

Disclaimer: This website contains reviews, opinions and information regarding products and services manufactured or provided by third parties. We are not responsible in any way for such products and services, and nothing contained here should be construed as a guarantee of the functionality, utility, safety or reliability of any product or services reviewed or discussed. Please follow the directions provided by the manufacturer or service provider when using any product or service reviewed or discussed on this website.


These 7 Foods Cause the Most Pet Deaths

If you are a pet owner, you might have been tempted to spoil your furry family member with a treat from your plate. But before you do, make sure you're not sharing one of the common foods that can cause serious, and sometimes fatal, medical problems for cats and dogs.

In a new review of studies, two animal health researchers in Italy drew up a list of the foods that are the most common culprits in pet poisonings worldwide.

"Several foods that are perfectly suitable for human consumption can be toxic to dogs and cats," the researchers wrote in their review, published in the journal Frontiers in Veterinary Science. "The poisoning episodes are generally due to lack of public knowledge of the serious health threat to dogs and cats that can be posed by these products."

Sometimes, owners give these harmful foods to their dogs and cats, but a lot of times, pets accidentally ingest these foods, which happen to be commonplace in homes. The researchers found that, in the past decade, reported cases of pet poisoning have involved chocolate and chocolate-based products, plant foods in the Allium genus (including onions, garlic, leeks and chives), macadamia nuts, Vitis vinifera fruits (including grapes, raisins, sultanas and currants), foods sweetened with xylitol (such as sugar-free chewing gums and cookies), ethanol in alcoholic beverages, and unbaked bread dough.

The list of human foods that are toxic to cats and dogs continues to grow as cases get reported. And in many instances, scientists don't know the exact biological reasons why certain foods sicken animals. [10 Things You Didn't Know About Dogs]

"While some foodstuffs, such as chocolate, have long been known to cause poisoning in dogs and cats, others, such as grapes, had previously been considered unlikely to cause problems, and have emerged as a potential concern only in the last few years," the authors of the review, Cristina Cortinovis and Francesca Caloni, of the University of Milan in Italy, wrote in their paper. And as a result, poisoning cases have sometimes been wrongly diagnosed, they said.

In general, dogs are affected more than cats, in part because they eat pretty much anything, whereas cats are somewhat protected because they're pickier eaters, the researchers found.

Here's an outline of what's known about foods that are toxic to dogs and cats, according to the review:

Chocolate, coffee and caffeine

Chocolate has a dark side: Cocoa-based products are the items most commonly involved in food poisoning in pets, causing anything from mild problems such as tummy aches to seizures and death. These "poisoning episodes frequently occur around holidays, when there is a higher occurrence of chocolate products in the home," the researchers wrote.

Chocolate contains two compounds that are toxic to pets: theobromine and caffeine, the researchers said. These compounds alter cellular processes and result in the stimulation of both the central nervous system and heart muscles. Depending on the type of chocolate (dark chocolate has more theobromine than lighter chocolate), one small piece can be enough to make a small dog sick. [10 Interesting Facts About Caffeine]

Theobromine and caffeine are also found in other types of products. Poisoning cases have been reported after the ingestion of herbal supplements, garden mulch made of cacao bean shells, caffeine tablets and caffeine-containing bait, according to the review.

Initial symptoms often occur within 2 to 4 hours after ingestion and include restlessness, excessive thirst, urinary incontinence and vomiting. "Dogs can be in an excited state," and have a fever or rapid heart rate, the researchers said. If the animal gets prompt treatment, it often can recover well, but delaying treatment can result in seizures, coma and even death from abnormal heart rhythm or respiratory failure.

The next most common toxic foods for pets are products sweetened with an artificial sweetener called xylitol. Xylitol isfrequently used in products such as sugar-free gum, candy, bread and other baked goods. Xylitol is also found in dental care products (for both people and pets) because of its antibacterial properties.

"Dogs are the species at risk of developing severe, life-threatening clinical signs," the researchers wrote. In dogs, xylitol stimulates the release of the hormone insulin, leading to a dangerous decrease in blood sugar levels.

Symptoms of xylitol poisoning may develop within 30 to 60 minutes of ingestion, but they also may occur up to 12 hours later. These symptoms include vomiting and signs of hypoglycemia (low blood sugar), such as lethargy, inability to control movements, collapsing and seizures.

Onions, chives, garlic and leeks

Plant species in the Allium genius — such as onions, chives, garlic and leeks — often make dogs and cats sick. These common ingredients contain compounds called organosulfoxides. When the animal chews the plant, the organosulfoxides are converted into a complex mixture of sulfur compounds, which can cause the animal's red blood cells to break down. If the dog or cat ingests even just a piece of an onion (specifically, 5 grams of onion per kilogram of body weight for cats, or 15 to 30 grams per kg for dogs), it can cause dangerous changes to their blood.

According to the review, between 1994 and 2008, there were 69 reported cases of dog poisonings and four cases of cat poisonings from Allium foods. The cases included a range of different foods: raw and baked garlic, Catalan spring onions (commonly known as "calcot"), onion soufflé, butter-cooked onions and steamed dumplings containing Chinese chives. Onions and other Allium plantsmaintain the compounds that cause their toxic effects even after being cooked or dried, the researchers added. [6 Secrets to Unlocking Your Cat's Personality]

Usually, cats and dogs ingest these foods accidentally, but there was one reported case in which an owner intentionally fed a dog a large quantity of raw onions. While some pets may not show any symptoms after ingesting Allium foods, there have been cases of fatal poisonings.

Symptome von Allium poisoning may appear a day or several days after consumption, depending on the amounts ingested. Common initial signs include vomiting, diarrhea, abdominal pain and loss of appetite. The affected animals develop anemia, and show symptoms such as weakness, rapid breathing, high heart rate, pale color in mucous membranes and reddish or brown urine.

Ethanol, or alcohol, poisoning in small animals generally occurs when an animal accidentally ingests an alcoholic beverage. However, cases of alcohol poisoning in dogs have been reported after dogs have ingested rotten apples, sloe berries used to make sloe gin, and uncooked bread and pizza dough, all of which contain the compound.

When pets digest ethanol, it gets rapidly absorbed from the gastrointestinal tract and reaches the brain, just as it does in humans. Within an hour, the animals may show depression, loss of movement control, lethargy, sedation and high body temperature. Animals may go into a coma and develop a dangerously slow breathing rate. In most of the reported cases, the affected pets recovered after receiving treatment and supportive care.

Ethanol isn't found only in foods and beverages, however. Paint and varnish, medication, perfume, mouthwash and certain types of antifreeze also contain the compound.

Grapes and their dried products (raisins, sultanas and currants)

Grapes, raisins, sultanas and currants in both raw and cooked forms (including those found in snack bars and baked goods) have been reported to cause kidney failure in dogs. However, not all dogs have the same reactions to these foods, according to the review.

In a recent study that looked at 180 case reports involving dogs' ingestion of grapes and related fruits, some animals didn't show any symptoms after eating 2 lbs. (0.9 kg) of raisins, while others died after eating just a handful. Dogs that develop symptoms may show signs such as vomiting, diarrhea, loss of appetite, lethargy and abdominal pain within 24 hours of ingesting the grape products.

Hops are commonly used for brewing beer, and have become more of a risk to pets as more and more people pick up home brewing as a hobby, according to the review.

Hops contain a variety of compounds — including resins, essential oils and tannins — which can lead to fever when pets ingest them. Other symptoms include anxiety, rapid heart rate, panting, vomiting, abdominal pain and seizures. The affected animals may show symptoms within hours of eating hops. The risk of death can remain high even after the animal is treated for fever. [Here, Kitty, Kitty: 10 Facts for Cat Lovers]

Macadamia nuts

Macadamia nuts are popular and healthy snacks for humans, but they can poison dogs. It's not clear how much of these nuts, when ingested by dogs, can cause serious problems. However, some reports indicate that the ingestion of as little as 0.7 grams per kg of nuts is enough to cause symptoms.

Symptoms of macadamia-nut poisoning develop within 12 hours and may include weakness (particularly hind-limb weakness), vomiting, inability to control movements, shaking, fever, abdominal pain, stiffness and pale mucous membranes. Macadamia-nut poisoning may not be very common, but in just five years, more than 80 cases were reported just in Queensland, Australia, a major area for macadamia-nut cultivation. No pet deaths resulting from macadamia-nut ingestion have been reported to date, and animals are expected to fully recover within a day or two with minimal treatment, the researchers wrote.


While not an exhaustive list, below are some of the most common foods that can be toxic to your pets.

  1. Alkohol can be poisonous to pets & in some cases, can lead to a coma or death. Even seemingly harmless amounts can be lethal so it’s best to keep alcohol away from your pet.
  2. Even in small amounts, Schokolade can cause serious health problems if ingested by a dog. Chocolate toxicity can cause vomiting and diarrhea in addition to tremors, increased heart rate, heart failure, seizures, and in some cases, can be fatal.
  3. Food scraps such as cooked bones can cause choking and quickly become lodged in a pet’s intestines, which could require emergency surgery. Cooked bones also carry the additional risk of splintering, which can cause intestinal perforations when ingested.
  4. Toxicity has been reported in dogs having eaten foods containing macadamia nuts. However, the toxin and mechanism of action is unknown. As a result, we encourage pet owners to avoid this food.
  5. Onions, garlic, and chives contain a chemical called N-propyl disulfide, which is extremely toxic to dogs. When ingested, the chemicals damage your pet’s red blood cells which can lead to severe anemia. When a pet becomes anemic, they are at high risk for organ damage, organ failure, and death.
  6. Raisins and grapes may be toxic to some dogs, causing kidney failure and can be fatal. However, not all dogs react the same. Because the toxic dose is unknown and the toxic principle has not been identified, it’s best to avoid these foods altogether.
  7. Xylitol is an artificial sweetener found in certain sugar-free candies and gum. The substance is highly toxic to some dogs and has been found to cause low blood sugar and liver failure.


Schau das Video: Obst u0026 Gemüse für Hunde I Gos u0026 No-Gos I Welche Sorten dürfen Hunde fressen I Was ist giftig! (September 2021).