Information

Labrador Retriever: Wunderbare Haustiere und Begleiter der Familie


Linda Crampton ist Biologielehrerin, Schriftstellerin und langjährige Tierhalterin. Sie hat derzeit Hunde, Katzen und Vögel in ihrer Familie.

Labrador Retriever als Haustiere

Hunde sind seit vielen Jahren Mitglieder meiner Familie. In dieser Zeit haben Labrador Retriever aller drei Farben bei uns gelebt. Wir hatten zwei gelbe, eine Schokolade und ein schwarzes Labor in der Familie. Wir haben so viele Labore in unser Haus gebracht, weil wir die Rasse lieben.

Labrador Retriever sind großartige Haustiere und Haustiere. Sie sind kluge Hunde mit einer spielerischen, freundlichen und liebevollen Art. Sie verstehen sich gut mit Menschen jeden Alters, einschließlich Kindern, und verstehen sich auch gut mit anderen Haustieren. Sie sind normalerweise energiegeladene Tiere mit einem gesunden Appetit und erfordern ziemlich viel Bewegung. Die meisten Labors lieben Wasser, Schwimmen und Abrufen. Sie sind bestrebt, ihren Menschen zu gefallen und nehmen gerne an Familienaktivitäten teil.

Arten von Labrador Retrievern

Zusätzlich zu den verschiedenen Farben der Labrador Retriever gibt es zwei Linien. Diese können sehr unterschiedlich aussehen. Die Show- oder englischen Linienhunde sind im Allgemeinen stämmiger und haben kürzere Beine und breitere Gesichter als die Feld- oder amerikanischen Linienhunde. Feldhunde sind schlankere und längerbeinige Tiere mit einem längeren und schmaleren Gesicht. Einige Hunde scheinen zwischen diesen beiden Typen zu liegen.

Alle Labore können schöne Haustiere machen, wenn sie eine geeignete Ausbildung erhalten. Es wird oft gesagt, dass Frauen unabhängiger sind als Männer, während Männer gerne näher bei ihren Besitzern bleiben, aber einige Laborexperten sagen, dass dies mehr von der Genetik des Hundes als vom Geschlecht abhängt.

Male Labs erreichen im Allgemeinen ein maximales Gewicht von 65 bis 80 (oder sogar 90) Pfund. Mischa ist ein kleiner Mann und wiegt 65 Pfund (vorausgesetzt, ich bin vorsichtig mit seiner Nahrungsaufnahme und gebe ihm genug Bewegung). Das Gewicht der Frauen reicht von etwa 55 bis 70 Pfund. Die Hunde sind ungefähr 21 bis 23 Zoll hoch an den Schultern, obwohl Mischa etwas niedriger ist.

Die Eigenschaften eines Labrador Retrievers

Obwohl es immer einige Hunde gibt, die für ihre Rasse ungewöhnlich sind, haben Labs im Allgemeinen einen starken Rückholinstinkt. Sie mögen es, Gegenstände zu mundeln und herumzutragen, deshalb sollten sie viele sichere Spielsachen zum Spielen bekommen. Wenn es zu Hause Transportarbeiten gibt, die sie erledigen können - beispielsweise wenn sie ihrem Besitzer seine Hausschuhe bringen -, helfen sie normalerweise sehr gerne weiter. Sie finden auch gerne Objekte, die absichtlich versteckt wurden. Verstecken ist ein lustiges Spiel für sie, besonders wenn das versteckte Objekt essbar ist.

Labrador Retriever verstehen sich im Allgemeinen gut mit anderen Tieren. Die in meiner Familie waren mit unseren Katzen befreundet und haben unsere Vögel toleriert, die tagsüber frei geflogen sind, wenn Familienmitglieder da sind. Einer unserer Vögel landete während eines Fluges auf Simba, einem gelben Labor. Simba war von dem Vorfall überrascht, blieb aber ruhig.

Labore erfordern regelmäßige Bewegung. Sie lieben das Schwimmen und sind starke Schwimmer. Sie können versuchen, in jedes Stück Wasser einzudringen, das sie während eines Spaziergangs finden. Sie neigen dazu, einen großen Appetit zu haben, daher sollte ihre Ernährung sorgfältig überwacht werden, um Fettleibigkeit zu vermeiden.

Labore neigen dazu, Marktschreier zu sein, wenn sie nicht ausgebildet sind. Sie sind gute Wachhunde, aber normalerweise zu freundlich, um gute Wachhunde zu machen. Sie haben sanfte Münder, vorausgesetzt, sie sind darauf trainiert, ruhig mit ihren Mündern umzugehen, auch wenn sie aufgeregt sind.

Essensauswahl

Es ist sehr wichtig, die Menge an Lebensmitteln zu kontrollieren, die einem Labor verabreicht wird. Die Rasse liebt es zu essen! Wenn Labs zu viel essen und nicht genug Sport treiben, können sie fettleibig werden. Es ist besonders wichtig, das Körpergewicht von Show-Line-Hunden zu beobachten, die von Natur aus sperriger sind als Field-Line-Hunde. Einige "untersetzte" Hunde sind tatsächlich übergewichtig.

Es versteht sich von selbst, dass ein Labor mit gesunden Lebensmitteln gefüttert werden sollte. Es gibt jedoch viele Debatten über die ideale Ernährung für einen Hund. Sowohl der Züchter eines Labors als auch sein Tierarzt sollten konsultiert werden, ob es ratsam ist, Trocken-, Dosen-, gekochte oder rohe Lebensmittel zu füttern, in welchem ​​Verhältnis diese gegeben werden sollten und welche Lebensmittelmarken gekauft werden sollten.

Übung für Ihr Haustier

Obwohl die Persönlichkeit eines gut gezüchteten und gut ausgebildeten Labradors es zu einem ansprechenden Haustier macht, ist es am besten, kein Labor zu bekommen, wenn niemand in der Familie das Haustier regelmäßig trainieren kann. Die meisten Trainingseinheiten sollten länger und härter sein als nur ein Spaziergang um den Block (obwohl diese Art der Übung perfekt für einen älteren Hund ist). Die Lebensdauer eines Labors beträgt ungefähr zwölf Jahre, aber einige haben erheblich länger gelebt.

Labrador Retriever sind oft starke Tiere mit starkem Hals, daher ist das Leinen-Training ab dem Welpenstadium sehr wichtig. Es macht keinen Spaß, mit einem Hund spazieren zu gehen, wenn er oder sie an der Leine zieht. Welpentrainingskurse sind eine großartige Idee, wenn jemand das Gefühl hat, zusätzliche Hilfe beim Training oder bei der Geselligkeit seines Hundes zu benötigen.

Pflege und Hautpflege

Das Fell eines Labors ist kurz und dicht und pflegeleicht. Eine normale Bürste ist im Allgemeinen alles, was erforderlich ist, um das Fell in gutem Zustand zu halten. Die Pflege kann sowohl für den Hund als auch für den Hundefriseur eine angenehme und entspannende Aktivität sein. Es ist eine großartige Möglichkeit, sich mit einem Hund zu verbinden, wenn dies regelmäßig durchgeführt wird. Es ist auch eine Chance für den Hundefriseur, Hautprobleme beim Hund zu erkennen, wie z. B. Schnitte, Warzen, Klumpen und heiße Stellen.

Klumpen sollten immer von einem Tierarzt untersucht werden. Es besteht eine gute Wahrscheinlichkeit, dass sie harmlos sind, aber möglicherweise nicht. Alle Klumpen, die meine Labore erlebt haben, waren mit Fett gefüllt und harmlos. Ich lasse jedoch weiterhin neue überprüfen. Wenn ein Knoten krebsartig ist, ist es wichtig, ihn zu entfernen, bevor sich der Krebs im Körper ausbreitet.

Ein Hot Spot ist ein roter, feuchter und unangenehmer Fleck auf der Haut eines Hundes. Die Entzündung kann sich aufgrund einer Allergie, eines Insektenstichs oder einer Hautinfektion entwickeln. Der Hund kann häufig den Bereich lecken oder knabbern, um die Beschwerden zu lindern, was die Reizung noch schlimmer macht. Ein Tierarztbesuch ist häufig erforderlich, um einen Hot Spot zu behandeln und sich über zukünftige Ereignisse der Erkrankung beraten zu lassen.

Zähne, Nägel und Ohren

Zähne und Nagelpflege sind für einen Hund sehr wichtig. Hundezahnbürsten und Zahnpasta, die einem Hund gut schmecken, werden in Zoohandlungen verkauft. Die Geschäfte verkaufen auch Nagelknipser. Tierarzthelfer schneiden Ihrem Hund wahrscheinlich die Krallen, wenn Sie dies nicht selbst tun möchten, obwohl für diesen Service eine Gebühr erhoben wird. Die Ohren müssen ebenfalls gereinigt werden, aber es ist wichtig, dass dies nicht zu oft gemacht wird und dass die Ohren nicht zu tief gereinigt werden.

Auf der ASPCA-Website, die im Abschnitt "Referenzen" unten aufgeführt ist, finden Sie Hinweise zu einem Zeitplan für die Pflege und Reinigung von Hunden. Es gibt auch Tipps, wie Sie eine Hundepflege am besten durchführen können.

Tierärztliche Versorgung

Jeder, der ein Haustier in seine Familie bringt, sollte auf Tierarztkosten vorbereitet sein. Dazu gehören nicht nur die Kosten für regelmäßige Untersuchungen, sondern auch für potenzielle Notfälle. Notfall-Haustierpflege kann sehr teuer sein.

Versicherungssysteme für Tierarztbesuche sind verfügbar. Es ist wichtig, dass Sie sich darüber im Klaren sind, was diese Programme abdecken, bevor Sie sich für eines von ihnen anmelden. Obwohl es kein schönes Thema ist, darüber nachzudenken, ist es wichtig zu untersuchen, wie eine Versicherung in einer ernsten Situation wie der Krebsbehandlung helfen würde. Ein Notsparfonds für Haustiere könnte auch für Tierarztkosten nützlich sein.

Spezielle Aktivitäten für Labore

Da Labore normalerweise intelligent und freundlich sind, sind sie ideale Helfer für Menschen mit Schwierigkeiten. Sie werden als Blindenhunde und als Assistenzhunde ausgebildet. Mischa stammte von einer Züchterin, die ihre Hunde für das PADS-Programm (Pacific Assistance Dogs Program) gezüchtet hat, das Hunde ausbildet, um Menschen mit Behinderungen zu helfen.

Labore sind gesellige Tiere und fungieren manchmal als Therapiehunde. Ihr starker Rückholinstinkt und ihre Liebe zum Wasser machen sie zu einem guten Begleiter für Jäger. Sie nehmen auch an Show-Events, Gehorsam-Prüfungen und Agility-Wettbewerben teil.

Bei einem Beweglichkeitsereignis müssen Hunde einen zeitgesteuerten Kurs absolvieren, der Hindernisse wie Webstangen, Tunnel, Sprünge und zu kletternde Gegenstände umfasst. Immer wenn ich einen Agility-Wettbewerb sehe, sehen die Hunde so aus, als hätten sie Spaß. Es ist auch für die Zuschauer eine erfreuliche Veranstaltung.

Haustiere müssen für Hundesportarten richtig trainiert sein, um Verletzungen zu vermeiden. Meine Schwester nahm Owen zu einigen Trainingskursen für Hunde-Agilitätswettbewerbe mit. Er schien die Aktivität zu genießen, aber weder meine Schwester noch ich hatten Zeit, sein Training fortzusetzen. Es ist wichtig, dass ein Hund Beweglichkeit oder andere besondere Aktivitäten genießt, wenn wir ihn oder sie bitten, daran teilzunehmen.

Hüftdysplasie und Arthrose

Im Allgemeinen sind Labradors gesunde Hunde. Sie neigen jedoch dazu, eine Hüft- oder Ellbogendysplasie zu entwickeln. Dies ist ein Zustand, in dem der Kopf eines Knochens aufgrund einer Fehlbildung des Gelenks nicht richtig in seine Pfanne passt. Das Problem kann Schmerzen, Entzündungen und schließlich Arthrose verursachen, obwohl das Ausmaß der Beschwerden unterschiedlich ist. Einige Hunde scheinen keine Schmerzen zu haben, obwohl Röntgenaufnahmen eine starke Dysplasie zeigen, während andere sich so unwohl fühlen, dass eine Operation erforderlich ist, um den Zustand des Gelenks zu verbessern.

Es ist wichtig, einen Welpen von einem guten Züchter zu kaufen, der versucht, Gelenkprobleme in seinem Zuchtprogramm zu beseitigen. Die Eltern eines Welpen sollten als frei von Hüftdysplasie zertifiziert sein. Eine Organisation, die eine akzeptable Zertifizierung bietet, ist OFA (Orthopaedic Foundation for Animals). Es ist eine gute Idee, die Gesundheit der Großeltern und der Eltern zu untersuchen. Selbst wenn die Gelenke der Eltern und Großeltern gesund sind, gibt es keine Garantie dafür, dass ein Welpe frei von Hüftdysplasie bleibt. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch erhöht.

Um das Risiko von Gelenkproblemen oder zumindest von Gelenkschmerzen zu verringern, sollten Hunde schlank gehalten werden und ein Welpe sollte nicht übermäßig oder mit sich wiederholenden Bewegungen trainieren. Dies ist ein Grund, warum normalerweise empfohlen wird, dass ein Hund erst mit mindestens einem Jahr mit seinem Menschen zu joggen beginnt. Gelenkverletzungen in jungen Jahren können die Entwicklung von Symptomen einer Hüftdysplasie stimulieren.

Arthrose bei meinen Labrador Retrievern

Bess war mein früherer Labrador Retriever. Sie hatte Hüftdysplasie und Arthrose, aber diese verursachten keine ernsthaften Probleme, bis sie ungefähr vierzehn oder fünfzehn Jahre alt war. Mischa war erst sieben Jahre alt, als eines seiner Gelenke schmerzhaft wurde und seine Bewegung beeinträchtigt wurde. Anschließend wurde bei ihm Arthrose diagnostiziert.

Glücklicherweise sind Mischas Schmerz- und Bewegungsprobleme verschwunden, obwohl eine fortgesetzte Behandlung erforderlich ist, um ihn schmerzfrei und beweglich zu halten. Er erhält täglich eine Hundeergänzung mit Glucosamin, Chondroitin und Mangan, tägliche Ergänzungen zu MSM und Omega-3-Fettsäuren sowie eine regelmäßige Injektion von Cartrophen.

Es kann sein, dass nicht alle der oben genannten Behandlungen erforderlich sind, um Mischa zu helfen, aber es geht ihm so gut, dass ich im Moment keine Änderungen vornehmen möchte. Die Häufigkeit der Cartrophen-Injektionen wurde jedoch reduziert (wie nach der anfänglichen Behandlungsperiode empfohlen), ohne dass offensichtliche nachteilige Auswirkungen auftraten. Das Cartrophen ist höchstwahrscheinlich der Hauptverursacher von Mischas Besserung, denn wenn wir mit der Injektion zu spät kommen, treten seine Symptome wieder auf. Vielleicht helfen auch einige oder alle anderen Komponenten der Behandlung.

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Tierarzt nach geeigneten Behandlungen für Ihren Hund fragen, wenn er an Arthrose leidet. Der Tierarzt kann nicht nur die Vor- und Nachteile der einzelnen verfügbaren Medikamente und Behandlungen beschreiben, sondern auch über neue Behandlungen informiert werden.

Mögliche Arthrose-Behandlungen bei Hunden

Glucosamin und Chondroitin

Glucosamin und Chondroitin sind natürliche Chemikalien, die im Knorpel von Hunden und Menschen vorkommen, einschließlich des Knorpels in Gelenken. Die Vorteile von Glucosamin oder Chondroitin bei Arthrose als Nahrungsergänzungsmittel sind nicht bekannt. Einige Menschen, die mit Hunden zu tun haben, sagen, dass eine oder beide Chemikalien ihren Hunden helfen, während andere sagen, dass sie dies nicht tun. Es gibt Hinweise darauf, dass eine injizierbare Form von Chondroitinsulfat zur Erhaltung des Knorpels beitragen kann.

MSM oder Methylsulfonylmethan und Omega-3-Fettsäuren

MSM ist auch eine natürliche Chemikalie im Körper. Als Ergänzung kann es die bei Arthrose vorhandene Entzündung reduzieren. Dies ist jedoch erneut ungewiss. Wie die beiden oben genannten Chemikalien wird MSM nicht als schädlich angesehen, wenn es in empfohlenen Dosen eingenommen wird. Es wird berichtet, dass die Nebenwirkungen aller Medikamente mild sind, wenn es tatsächlich welche gibt. Deshalb gebe ich sie vorerst weiterhin an Mischa weiter. Es wird auch angenommen, dass Omega-3-Fettsäuren Entzündungen reduzieren und Gelenken helfen.

Cartrophen- oder Pentosanpolysulfat-Natrium

Cartrophen Vet ist ein Markenname für Pentosanpolysulfat-Natrium. Dies ist eine naturnahe Chemikalie, die auf einer aus der Rinde von Buchen gewonnenen basiert. Sowohl wissenschaftliche als auch anekdotische Beweise zeigen, dass Cartrophen bei Arthrose bei Hunden von Vorteil sein kann. Wie dies geschieht, ist ungewiss, aber Forscher haben herausgefunden, dass es eine Reihe von Wirkungen hat, die den Knorpel in den Gelenken schützen können. Viele Menschen berichten, dass Cartrophen für ihre Haustiere sehr hilfreich war. Ich wünschte, die Chemikalie wäre verfügbar gewesen, als Bess noch lebte.

Andere potenzielle Gesundheitsprobleme in Labors

Labrador Retriever entwickeln manchmal schon in jungen Jahren Augenprobleme wie Katarakte. Sie können auch PRA (Progressive Retinal Atrophy) entwickeln, eine Erkrankung, bei der sich die Netzhaut verschlechtert. Dieses Problem tritt erst auf, wenn ein Hund erwachsen ist. Ein weiteres mögliches Augenproblem ist die Netzhautdysplasie, bei der sich die Netzhaut nicht richtig entwickelt. Die Eltern eines Welpen sollten als frei von Augenproblemen zertifiziert sein.

Labore leiden möglicherweise auch unter weniger häufigen Gesundheitsproblemen wie einer luxierenden Patella, einer Störung, bei der sich die Kniescheibe aus ihrer Position bewegt. Es besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass sich im späteren Leben eine Autoimmuntaubheit entwickelt. Dies geschah mit Bess, die ohne ersichtlichen Grund ihr Gehör verlor. Es schien jedoch ihre Lebensfreude nicht zu beeinträchtigen.

Ein schönes Haustier

Ein gut gezüchteter und gut ausgebildeter Labrador Retriever ist ein schönes Haustier. Deshalb hat meine Familie im Laufe der Jahre vier Mitglieder der Rasse gehabt. Labore sind treue, liebevolle und (wenn ausgebildet) gut erzogene Hunde. Sie müssen an familiären Aktivitäten beteiligt sein und lieben es, Jobs zu bekommen, die zu ihren Instinkten passen, wie z. B. Abrufen und Tragen. Sie benötigen eine gesunde Ernährung und eine sorgfältige Überwachung ihrer Nahrungsaufnahme sowie angemessene Bewegung, sind aber im Gegenzug ein wunderbarer Begleiter für Menschen jeden Alters.

Referenzen und Ressourcen

  • Labrador Retriever Fakten von PetMD
  • Tipps zur Hundepflege von ASPCA (Amerikanische Gesellschaft zur Verhütung von Tierquälerei)
  • Erste Hilfe für Haustiere von der AVMA (American Veterinary Medical Association)
  • Chondroprotektive Mittel (einschließlich Pentosanpolysulfat-Natrium und ein Hinweis auf Chondroitinsulfat) aus dem Merck Veterinary Manual

© 2012 Linda Crampton

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 11. September 2018:

Es klingt nach einer großartigen Beziehung für jeden Hund. Labore können wunderbare Haustiere sein.

Junge am 11. September 2018:

Ich liebe Labore, ich habe zwei, einen 10 Jahre alten (Nora) und einen 7 Monate alten Welpen (Auley), sie sind so lustig zusammen

Der Welpe hält meinen älteren Hund aktiv, was sehr gut für sie ist, und mein älteres Labor trainiert meinen Welpen. Es ist erstaunlich.

Maria Jordan von Jeffersonville PA am 12. Juli 2013:

Was für ein umfassender und schöner Artikel über meine Lieblingshunderasse Alicia.

Wir haben unser Black Lab, Alvin, mit 5 Jahren adoptiert und er hat ein wundervolles Leben mit uns geführt, bis er mit 12 Jahren starb. Wir haben jetzt unser süßes gelbes Labor, Tante Baby, die 9 Jahre alt ist.

Ihre Fotos und Videos sind fantastisch ... ausgezeichnete Arbeit! UP und UABI.

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 25. September 2012:

Danke für den Kommentar und die Stimmen, oliversmum. Labore sind schöne Familienhunde, aber jeder Hund kann unserem Leben Freude bereiten, wie Sie sagen!

oliversmum aus Australien am 25. September 2012:

AliciaC Hi. Ich habe es sehr genossen, über Ihre Labrador Retriever zu lesen.

Sie sind so schöne und intelligente Tiere und bringen viel Glück und Freude in unser Leben.

Vielen Dank für alle Informationen und die Fotos und Videos sind einfach wunderschön. Daumen hoch und schön. :) :) :)

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 05. August 2012:

Vielen Dank für den Kommentar, lehrt. Es ist wunderbar, wenn ein glücklicher Hund Menschen helfen kann, wie es der Hund Ihres Freundes während der Hospiztherapie getan hat!

Dianna Mendez am 05. August 2012:

Ich liebe diese freundlichen Hunde und sie sind in der Tat sehr groß mit großen dicken Hälsen. Frühes Training würde einen Unterschied machen. Der Hund meines Freundes wurde in der Hospiztherapie eingesetzt und liebte es, mit Menschen zusammen zu sein. Toller Beitrag und so angenehm zu lesen.

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 05. August 2012:

Danke für den Kommentar, sgbrown. Ich bin froh, dass Jake bei Ihnen ein so gutes Zuhause gefunden hat. Ich habe Ihren Hub über Jake schon einmal gelesen - es ist eine rührende Geschichte. Ich stimme dir zu - Labs sind wundervolle Hunde. Vielen Dank für die Abstimmung und den Link, und ich hoffe, dass Sie auch einen wunderschönen Tag haben!

Sheila Brown aus Süd-Oklahoma am 05. August 2012:

Wir hatten 2 Labore in unserer Familie. Wir hatten ein schwarzes Labor, das eines Nachts auf unser Grundstück gewandert war. Am nächsten Morgen überprüften wir ihn und stellten fest, dass er schrecklich missbraucht worden war. Vielleicht magst du meinen Hub an ihm - Gott hat uns Jake geschickt - The Black Lab. Wir haben jetzt ein gelbes Labor, Sadie. Die Bilder Ihres gelben Labors sehen genauso aus wie unsere Sadie! Sie ist Beschützerin. Sie möchte nachts draußen bleiben, damit sie alle Kellerhirsche und Kaninchen fernhalten kann! LOL Labs sind so wundervolle Hunde! Ich habe dafür gestimmt und möchte einen Link zu diesem Hub in meinen "Jake" -Hub aufnehmen. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag! :) :)

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 04. August 2012:

Vielen Dank für den Kommentar und die Stimmen, Mary. Ich freue mich über Ihren Besuch. Es ist schön, ein Labor in der Familie zu haben - sie sind wundervolle Hunde!

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 04. August 2012:

Hallo Nell. Vielen Dank für den Kommentar und auch für die Abstimmung und den Anteil! Ich habe jeden Hund geliebt, den ich besessen habe, einschließlich meines ersten, der eine gemischte Rasse war, aber die Retriever hatten schöne Eigenschaften.

Mary Hyatt aus Florida am 04. August 2012:

Als Hundeliebhaber habe ich diesen Hub sehr genossen. Deine Hunde sind wunderschön. Ich habe dein Video geliebt. Ich hatte noch nie ein Labor, aber ich habe Freunde, die das tun, und sie prahlen die ganze Zeit mit ihrem wunderbaren Labor.

Ich habe dieses UP usw. gewählt.

Nell Rose aus England am 04. August 2012:

Hallo Alicia, ich habe dein Video geliebt! Das sind meine Lieblingshunde, ich wollte immer einen, also habe ich das geliebt! Wir hatten eine Elsässer und nachdem wir sie verloren hatten, wollten wir einen Retriever bekommen, aber es ist nie passiert, dies war ein großartiger Hub, wirklich interessant, und die Fotos waren wunderschön! abgestimmt und geteilt, nell

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 04. August 2012:

Vielen Dank für den Kommentar, Barbara. Ich gehe davon aus, dass Milo mit seinem neuen Bruder sehr gut auskommt! Bess war neun, als Owen sich der Familie anschloss, und sie freundete sich schnell mit ihm an.

b. Malin am 04. August 2012:

Mein Sohn besitzt ein Schwarzes Labor namens Milo ... und für viele Jahre bis zu seinem Tod ein Goldenes Labor namens Colby ... Labs machen wunderbare Haustiere und sind so klug und gutherzig. Jetzt, wo Milo fast 4 ist, werden sie ihm einen "kleinen Bruder" besorgen.

Wonderful Hub wie immer Alicia, ich habe es auch genossen, dein Video von Misha & Bess zu sehen, sie sehen so glücklich und gesund aus und spielen so gut zusammen ... Gute Arbeit!

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 3. August 2012:

Vielen Dank für den Besuch und für den Kommentar, drbj. Ja, Labs sind süß und freundlich, und ich habe es geliebt, sie in meiner Familie zu haben!

drbj und sherry aus Südflorida am 3. August 2012:

Labore sind so süße, freundliche Hunde und es ist leicht zu sehen, wie sehr Sie Ihre Labortiere geliebt haben. Ihr Hub hat mein Laborlernen enorm verbessert, Alicia. Vielen Dank für diese gut geschriebenen Informationen und das lustige Video.

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 3. August 2012:

Vielen Dank für den Kommentar, die Abstimmung und den Anteil, Tom! Ich schätze sie alle. Gut ausgebildete Labore sind großartige Hunde und machen schöne Haustiere. Es ist schön, dass Sie in Ihrer Nachbarschaft etwas zu treffen haben!

Thomas Silvia aus Massachusetts am 3. August 2012:

Hallo mein Freund, sehr gut geschriebener und interessanter Hub über einen sehr schönen Hund. Es gibt ein paar Leute in meiner Nähe, die diese wunderbaren Labrador Retriever haben und sie sind so gut und freundlich. Gut gemacht !

Stimmen Sie ab und mehr !!! TEILEN!

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 3. August 2012:

Vielen Dank für den Kommentar und die Abstimmung, Seeker7. Ja, selbst bei einem potenziell wunderbaren Hund wie einem Labor muss eine Person den Hund - vorzugsweise als Welpen - erziehen, damit er zu einem gut erzogenen Erwachsenen wird. Viel Spaß mit Kassy!

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 3. August 2012:

Hallo Becky. Ich habe mich oft gefragt, wie sich Mischa verhalten würde, wenn jemand in das Haus einbricht. Er liebt es, Besucher zu treffen, aber in diesen Situationen bemerkt er, dass ich die Menschen begrüße. Es könnte eine andere Situation sein, wenn ein Fremder ungebeten das Haus betritt! Vielen Dank für den Kommentar und die interessanten Informationen zu Ihrem Labrador Retriever.

Helen Murphy Howell aus Fife, Schottland am 3. August 2012:

Es überrascht mich nie, wenn ich mir Umfragen und Umfragen ansehe und Labradors immer an der Spitze der Lieblingshunde der Menschen stehen. Ich habe im Moment ein 5 Monate altes Mädchen aus Yellow Labrador namens Kassy. Im Grunde ist sie lustig, wunderschön, wundervoll und ein bisschen Horror in einem - mit anderen Worten, ein sehr gesunder Welpe !! LOL!

Ich habe diesen Hub geliebt, der die großartigen Dinge an diesen wunderbaren Hunden hervorhebt, aber auch, dass es für sie, so freundlich sie auch sind, genauso wichtig ist, sozialisiert zu sein und richtig trainiert zu werden.

Fabulous Hub + abgestimmt!

Becky Katz aus Hereford, AZ am 03. August 2012:

Dies waren wunderbare Informationen über Labore. hatte eine vor ein paar Jahren. Sie hatte einen riesigen Hof zum Spielen sowie zwei andere Hunde. Sie schien kein Problem mit ihrem Gewicht zu haben. Sie war eine kleine Frau und so freundlich, bis auf die Nacht, in der jemand versuchte einzubrechen. Sie verwandelte sich gerade lange genug in ein bösartiges Tier, um sie in die Enge zu treiben und für die Polizei zu halten. Sobald ich sie zu mir rief, kam sie galoppierend herüber, um ihren Ball zu jagen. Sie liebte ihren Ball.

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 3. August 2012:

Vielen Dank für den Kommentar und für die Abstimmung, Mama Kim 8. Ich hoffe, Sie sind glücklich mit Ihrem neuen Hund, egal welche Art Sie bekommen!

Sasha Kim am 03. August 2012:

Dies könnte nicht perfekter sein! Toller Hub ^ _ ^

Wir haben versucht zu entscheiden, was unser nächster Familienhund sein wird. Wir sind zwischen Lab, G Shep, Rott oder Pit gegangen. Dies trägt definitiv zur Diskussion bei! Abgestimmt !!

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 3. August 2012:

Vielen Dank für den Kommentar, Judi. Das ist eine lustige Geschichte über deine Airedale!

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 3. August 2012:

Hallo, The Writers Dog. (Ich liebe deinen Namen!) Ich bin froh, dass Rusty gerettet wurde und ein gutes Zuhause hatte. Das Lead-Training muss allerdings sehr schwierig gewesen sein! Vielen Dank für den Kommentar und die Abstimmung.

Judi Brown aus Großbritannien am 03. August 2012:

Gut zu sehen, dass Ihr Retriever immer noch seine Rasseninstinkte hat - meine Airedale (gezüchtet, um Wasserratten im Wasser zu jagen) hasst es, sogar ihre Pfoten nass zu machen, und sah neulich leise zu, wie eine Ratte an uns vorbeiraste!

Schöne Fotos und Videos, sehr unterhaltsame und informative Hub.

Der Schriftsteller Hund am 03. August 2012:

Ein wunderschöner Hub über wunderschöne Hunde! Wie Sie sehen können, ist mein Rusty ein Schoko-Labor mit einem kleinen Kelpie (Aust. Viehhund). Ich weiß genau, was du meinst, wenn es um Führungstraining geht! Rusty wurde nach zwei Jahren gerettet, und ich bezweifle, dass er jemals einen Vorsprung gesehen hatte, geschweige denn am Ende eines.

Von mir UND Rusty gewählt :)

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 02. August 2012:

Hallo Maria. Ich denke, dass es wichtig ist, dass jemand ein Haustier findet, das er lieben kann und das ein Zuhause braucht, egal woher der Hund kommt oder um welche Art von Hund es sich handelt! Für Menschen, die nach einer bestimmten Art von Persönlichkeit oder bestimmten Merkmalen bei einem Hund suchen, können Labrador-Retriever eine gute Wahl sein, aber sie können teuer sein. Ich bin froh, dass du mit Peso und PM zufrieden bist! Danke für den Besuch.

Maria Cecilia von den Philippinen am 02. August 2012:

Wow, es ist ein Traum für mich, Hunde wie diese in drei verschiedenen Farben zu haben, aber Sie sehen, dass verantwortungsbewusster Tierbesitz weiß, was Sie sich zuerst leisten können. Im Moment sind sie Träume für mich. Ich bin glücklich mit Peso und PM wie auch immer...

Linda Crampton (Autorin) aus British Columbia, Kanada am 02. August 2012:

Danke für den Kommentar und die Abstimmung, Moonlake! Es ist interessant, dass Ihr Sohn auch Labs in allen drei Farben besessen hat. Sie machen schöne Haustiere.

Moonlake aus Amerika am 02. August 2012:

Schöne Hunde. Liebte das Video. Mein Sohn hat schon immer Labs besessen. Er hat alle drei Farben gehabt. Auf Ihrem Hub abgestimmt war es sehr interessant.


Einen Labrador Retriever besitzen: 3 Vor- und Nachteile

Vorteile!Nachteile!
Freundlich: Labrador Retriever sind ein sehr freundlicher und liebevoller Hund.Hoher Übungsbedarf: Labrador Retriever sind eine aktive Rasse. Sie brauchen jeden Tag regelmäßige Bewegung.
Kinderfreundlich: Diese Rasse macht einen wunderbaren Familienhund. Sie sind sanftmütig, sehr tolerant gegenüber Kindern und lieben es zu spielen.Kinderfreundlich: Diese Rasse macht einen wunderbaren Familienhund. Sie sind sanftmütig, sehr tolerant gegenüber Kindern und lieben es zu spielen.
Einfach zu pflegen: Labrador Retriever haben kurze Haare und ihr Fell ist leicht zu pflegen.Das Verschütten kann ein Problem sein: Diese Hunde schuppen zweimal im Jahr ausgiebig und müssen regelmäßig gebürstet werden, um den Überblick zu behalten.


1. Golden Retriever sind kleiner

Wenn Sie den Größenunterschied zwischen einem Golden Retriever und Labrador vergleichen, werden Sie feststellen, dass Goldens im Durchschnitt etwas kleiner sind.

Beide Rassen sind als mittelgroß anerkannt. Wenn Sie jedoch ein Golden vs Lab messen, werden Sie es bemerken Der Golden Retriever ist einen Zentimeter kürzer.

Sie können die geringfügige Größenabweichung in der folgenden Tabelle sehen, die die durchschnittliche Größe und das durchschnittliche Gewicht beider Rassen zeigt:

Golden Retriever Labrador Retriever
Höhe (Zoll am Widerrist) 21 bis 24 21,5 bis 24,5
Gewicht Pfund) 55 bis 75 55 bis 80

Weibliche Golden Retriever stehen bei 21 bis 22 Zoll im Vergleich zu weiblichen Labradors mit einer Höhe von 21,5 bis 23,5 Zoll.

Männliche Goldene sind etwas größer und haben eine Höhe von 22 bis 24 Zoll im Vergleich zu einem männlichen Labor mit einer Höhe von 22,5 bis 24,5 Zoll.

Weibliche Goldens wiegen zwischen 55 und 70 Pfund und weibliche Labs wiegen ungefähr das gleiche wie zwischen 55 und 70 Pfund.

Männliche Golden Retriever sind mit 66 bis 75 Pfund etwas leichter als männliche Labrador Retriever mit 64 bis 80 Pfund.

Der Labrador Retriever ist größer als der Golden. Es ist jedoch bekannt, dass der Golden Retriever etwas länger ist und auch eine längere Schnauze hat.

Labradore haben eine robuster aussehende Kopfform.

Dies gilt insbesondere für den englischen Labrador, der stämmiger und weniger sportlich ist als der American Lab.


Vor- und Nachteile von Labrador Retriever

Das gute

  • Begeisterte Lebenseinstellung
  • Kurzer pflegeleichter Mantel
  • Fröhliche, schwanzwedelnde Natur
  • Gedeiht von Bewegung und sportlichen Aktivitäten
  • Beständig und zuverlässig mit allen
  • Friedlich mit anderen Tieren
  • Sehr reaktionsschnell auf das Training

Das Schlechte

  • Benötigt viel Bewegung, nicht nur ein paar kurze Spaziergänge um den Block
  • Hohe Energie und üppiges Springen, besonders in jungen Jahren
  • Schuppen viel
  • Risiko schwerwiegender Gesundheitsprobleme

Schokoladen Labrador. Labs wurden als Jagdhunde entwickelt, um Vögel zu holen und zum Jäger zurückzubringen. Sie lieben es, Spielzeug herumzutragen.

Wie groß sind Labrador Retriever?

Normalerweise sind sie 21-25 Zoll an der Schulter, mit Männern in der Regel in der oberen Hälfte dieses Bereichs und Frauen in der unteren Hälfte.

Das Gewicht kann nur 55 Pfund betragen, beträgt aber normalerweise 65-80 Pfund.

Leider scheint der Trend zu immer schwereren Labors zu gehen, in denen viele Menschen über 90 Pfund wiegen. Ich sage leider, weil schweres Gewicht nicht gut für ihre Gelenke ist.

Diese Rasse sollte ein mittelgroßer Jagd-Retriever sein, der bequem in eine Vogeljalousie oder ein kleines Boot passt.

Typ Labrador Retriever anzeigen. Viel stämmiger als Feldlabore.

Gibt es verschiedene "Typen" von Labrador Retrievern?

Nicht offiziell. Es gibt nur die eine Rasse. Sie sind in verschiedenen Farben erhältlich, aber alle sind Labrador Retriever. Für Jagd- und Feldversuche sind schwarze Labore jedoch bei weitem die häufigste Farbe. In meinen Gehorsamskursen sind gelbe Labore oft die ruhigsten und sanftmütigsten. Im Gegensatz dazu waren die Schokoladenlabors, mit denen ich gearbeitet habe, alle sehr energisch. Natürlich könnte es nur Zufall sein!

Aber abgesehen von der Farbe werden Sie definitiv Labs sehen, die ganz anders aussehen als andere Labs. Unterschiedliche Körperbau, unterschiedliche Körperformen.

Insbesondere Labrador Retriever, die hauptsächlich für Jagd- und Feldversuche verwendet werden, unterscheiden sich stark von Labs, die Sie auf Hundeausstellungen sehen, bei denen die Konformation im Vordergrund steht.

Labrador Jagd- / Feldlinien sind sportlicher, agiler und energischer. Sie haben einen schmaleren Kopf, eine längere Schnauze, einen schlaksigeren Körper und ein schlankeres Fell.

Labore von Show Lines sind schwerer und stämmiger, mit einem großen blockigen Kopf und einem dichten Fell.

Sogar innerhalb der Showlinien gibt es Variationen, wobei die britisch / englischen Showlinien die kürzeste Schnauze, die kürzesten Beine und den klobigsten Körperbau haben.

Für mich sehen diese Hunde nicht wirklich wie der klassische Labrador Retriever aus. Aber sie neigen dazu, sehr süße Hunde mit milden Temperamenten zu sein, die gut in viele Familien passen.

Wie viel Bewegung brauchen Labrador Retriever?

Viele Besitzer geben dieser Rasse nicht die Übung, die sie verdient. Diese athletischen, hüpfenden Hunde brauchen regelmäßig Gelegenheit, ihre Energie abzulassen und interessante Dinge zu tun.

Andernfalls wird es ihnen langweilig, was sie ausdrücken können, indem sie wild und destruktiv werden.

Labore brauchen auch mentale Stimulation, was interessante Aktivitäten bedeutet, die den Geist stimulieren:

Zum Beispiel kann ein herausfordernder Hundesport (Beweglichkeit, Rallye-Gehorsam, musikalischer Freestyle, Tracking, Flyball, Frisbee, Feldversuche), interaktives Hundespielzeug, einen hausgemachten Hindernisparcours mit Spielen und Tricks abrufen.

Einige dieser Aktivitäten sind in meinem Schulungsbuch Teach Your Dog 100 English Words enthalten.

Schwarzer Labrador Retriever. Schwarz ist die häufigste Farbe.

Sind Labrador Retriever leicht zu trainieren?

Ja, das Training der meisten Labrador Retriever ist einfach. Sie brechen schnell ein und sind normalerweise bereit zu gefallen.

Aber diese Rasse ist stark und energisch, besonders Jugendliche. Viele Labradors zwischen einem und drei Jahren werden aufgrund von Verhaltensproblemen des Hundes wie kräftigem Ziehen an der Leine und Springen auf Menschen in Tierheimen oder Rettungsgruppen abgesetzt.

Konzentrieren Sie sich darauf, das Gehen an der Leine, Ruhe in Innenräumen und kein Springen zu lehren. All dies wird in meinem Welpentrainingsbuch Respect Training For Puppies gelehrt.

Wie kontaktfreudig sind Labrador Retriever?

Sind sie mit Fremden befreundet?

Ja, die meisten Labs freuen sich, alle zu sehen. Sie bellen, wenn jemand zur Tür kommt, aber sie schützen nicht. Dies ist eine freundliche, vertrauensvolle Rasse.

Sind Labrador Retriever gut mit Kindern?

Most Labs are among the best possible dogs for children.

However, remember my cautions about exuberance and jumping. Young Labs (up to two or three years old) romp and jump with vigor. That means things can go flying – including people.

If your Lab has been allowed to jump on people, you should stop this behavior immediately. Jumping can injure people, and even when it doesn't, it puts a dog in a heightened state of arousal that isn't good for him.

If you don't yet have your dog and your home includes toddlers or infirm adults, you might consider skipping the challenging puppy and adolescent stages. Look into adopting an adult Labrador Retriever from a rescue group. Adults have a more settled temperament and you can specifically look for a calm one.

Are Labrador Retrievers good with other pets?

Most Labs are fine with other dogs and cats, fine with livestock, and even fine with very small pets such as rabbits and ferrets.

Of course introductions should be made properly. Don't just plunk a baby bunny onto the floor and let your full-grown Lab loose in the room. Even a friendly dog can make mincemeat of a small fragile creature simply by jumping on it.

Labrador Retriever puppies hardly shed at all. but that won't last!

Grooming: Do Labrador Retrievers shed a lot? Are they easy to groom?

For such a shorthaired dog, Labrador Retrievers shed more than you might think – on the high side of average (at least).

The bulk of their shedding occurs twice a year, for three weeks in the spring as their thicker winter coat switches to a cooler summer coat, and three weeks in the fall as their summer coat switches over to a winter coat. But they also shed some all through the year.

Labs need more brushing than some other shorthaired breeds because of the high shedding. If you don't diligently pull out the dead undercoat during regular grooming sessions, it will all fall out on your floors and furniture.

On the plus side, obviously Labs need no trimming!

How long do Labrador Retrievers live? Are they a healthy breed?

Labrador Retrievers typically live 10-12 years. Many Labs do live to 12 or 13, but usually with chronic health issues such as arthritis.

Unfortunately, an increasing number of beloved Labs are lost in middle age to inherited forms of cancer or heart disease.

Common orthopedic diseases in Labradors include hip dysplasia, elbow dysplasia, and luxating patella (loose knee joints), each of which causes chronic pain and lameness and can require expensive surgery.

Labs are very prone to rupturing the ligaments in their hind legs – expensive surgery again. And if one hind leg ruptures, the other is likely to follow at a later time. Another surgery.

It's a good idea to have pet insurance when you own a Lab.

A number of eye diseases cause blindness in Labrador Retrievers.

The breed is at higher-than-average risk for an emergency gastrointestinal syndrome called bloat, which can kill a healthy dog within hours.

A number of neurological/neuromuscular diseases, some of them deadly, affect Labrador Retrievers.

One example of an odd neuromuscular disease is called exercise-induced collapse. As the name suggests, affected Labradors who have been vigorously exercising suddenly begin swaying, collapse, and require a rest before they can move again.

Here is a complete list of health problems in Labrador Retrievers.

See my advice on → keeping your dog healthy
(feeding, vaccinations, neutering, veterinarians, and more).

The three major colors of Labs are black, yellow, and chocolate.

What colors do Labrador Retrievers come in?

Officially, Labrador Retrievers come in black, yellow, and chocolate. They also come in silver (gray), but this color is frowned on by breed purists.

You might have heard someone say they had a Golden Lab oder ein Fox Red Lab oder ein White Lab.

These are just made-up names for yellow Labs whose shade of yellow happens to be golden or reddish or whitish. Whatever the shade, it's still just a Gelb Lab.

Chocolate also comes in shades: from light coffee to deep chocolate brown.

Now, what about silver Labrador Retrievers? The official breed clubs, and breeders who show their dog in the conformation ring, state that silver is a disqualified color for showing purposes.

In fact, most Labrador breeders insist that silver dogs aren't even purebred. Their position is that the silver gene infiltrated the Labrador's gene pool by crossbreeding Labs with Weimaraners.

I think they're probably right. I think that one or more Weimaraner crosses probably did introduce the silver gene at some point. However, since genetic diversity is a good thing in living creatures, I don't view cross-breeding as an evil thing.

So if there are some Weimaraner genes floating around in a silver Labrador, that wouldn't bother me.

On the other hand, if I wanted a dog who could be counted on to look and act like a Lab, you're more likely to get that in a Lab who isn't silver, especially if the silver breeder is immer noch using Weimaraners in his breeding program. And based on the appearance of some silver "Labs", there sind breeders who are still crossing in Weimaraners.

But almost certainly silver Labrador Retrievers are here to stay. Even though they can't be shown, the AKC still accepts them for registration. However, in a funny twist, those registration papers nicht say silver.

Remember, the AKC says that Labs can only be black, chocolate, or yellow. So they register silver Labs as Chocolate, because they consider silver to be a dilution of the chocolate gene. In other words, according to the AKC, your silver Lab is actually a chocolate Lab also has inherited dilution gene that washes the chocolate into a silvery gray.

It doesn't end there. Some silver Labs aren't silvery gray, but dark charcoal gray. The AKC registers these dogs as Black, considering charcoal to be a dilution of Black.

Yellow, black, and chocolate Labrador Retriever puppies.

Labrador Retriever Puppies

If you already have a Labrador Retriever puppy.

Herzliche Glückwünsche! I'll be happy to show you how to raise and train your new family member.

  • Take a peek at my best-selling puppy training book, Respect Training for Puppies: 30 seconds to a calm, polite, well-behaved puppy.
  • Or check out my training tips to teach your Labrador Retriever puppy to be well-behaved.
  • Also see my advice on Labrador Retriever health care, including feeding and vaccinations

If you don't have a Labrador Retriever puppy, but you want one.

I can help you with that, too.

Labrador Retrievers are the most common breed in the United States, so they're very easy to find. The problem is finding one with the best chances of staying healthy through the years.

First, you need to think about the different types of Labrador Retriever we talked about earlier. Field/hunting type or show type.

You can buy a Labrador Retriever puppy from a show breeder who breeds Labradors to match a detailed standard of appearance for the dog show ring.

Or you can buy one from a performance breeder who emphasizes an energetic temperament and strong working drives for hunting.

Some breeders are a combination of show/performance. But how they prioritize those two goals can vary greatly.

Or you can just hop onto Craigslist and buy a Labrador Retriever puppy from someone who "just breeds pets" or "just had one litter." Aber solltest du?

Not unless the seller has done the proper health certifications on the puppy's parents . One huge difference between a responsible breeder and an irresponsible "puppy producer" is – health certifications.

BOTH PARENTS of a Labrador Retriever puppy should have:

  • a certificate from the Canine Eye Registry Foundation (CERF) – dated within the past year – certifying the dog to be free of eye diseases
  • a certificate from the Orthopedic Foundation of America (OFA) or PennHip certifying the dog to have normal hips
  • a certificate from the Orthopedic Foundation of America (OFA) certifying the dog to have normal elbows

Also, at least ONE PARENT of a Labrador Retriever puppy should have:

  • a DNA test proving they are Normal/Clear of a neuromuscular disease called exercise-induced collapse (EIC)

If a seller can't show you those certificates, the puppies are higher risk for health problems. You might choose to accept that risk. But then you need to be willing (and able) to pay a couple thousand bucks for future surgeries and lifelong meds if your Labrador Retriever ends up with cataracts and crippled joints.

How do I adopt a Labrador Retriever?

Labrador Retrievers are often available from dog rescue groups. Labrador Retrievers may be turned over to Rescue because they shed too much or need more exercise than the owner was prepared to give. Or perhaps they pull on the leash or jump on people. You would need to provide these dogs with the exercise and training that they are lacking.

Labrador Retrievers (more often, Lab crosses and mixes) are frequently found in animal shelters. However, shelter personnel can be overzealous in labeling every medium- to large shorthaired black dog as a "Lab cross." Dogs can look like Labs without having any Lab genes at all.

Did you know there's a quick and simple DNA test that can tell you definitively which breeds make up any given dog?

What breeds are similar to Labrador Retrievers?

The Golden Retriever is similar to a Labrador in being a great all-around family dog and a great choice for first-time owners. Compared to Labs, Goldens tend to be even more outgoing toward everyone and more eager to please. Goldens do shed more than Labs and have a greater risk of health issues.

Compared to Labs and Goldens, the Flat-Coated Retriever needs more exercise and interesting activities to keep them busy. This is not a good breed for a casual or couch potato owner. Flat-Coats also suffer from serious health issues.

The Chesapeake Bay Retriever is a great dog for experienced owners. Compared to the Lab, a Chessie has a stronger temperament, needs more exercise, is more reserved with strangers, and can be bossy toward strange dogs.

Über den Autor: Michele Welton has over 40 years of experience as a Dog Trainer, Dog Breed Consultant, and founder of three Dog Training Centers. An expert researcher and author of 15 books about dogs, she loves helping people choose, train, and care for their dogs.

To help you train and care for your dog

Dog training videos. Sometimes it's easier to train your puppy (or adult dog) when you can see the correct training techniques in action.

The problem is that most dog training videos on the internet are worthless, because they use the wrong training method. I recommend these dog training videos that are based on respect and leadership.


Schau das Video: Top 5 Des Chiens Les Plus Dangereux Du Monde (September 2021).