Kommentare

Meeresschildkröte von Neufundländer-Hündin gerettet


Die Meeresschildkröte im Video hat mächtig Glück gehabt. Dass sie noch lebt, hat sie wohl einer ganz besonderen Retterin zu verdanken: Der Neufundländer-Hündin Weda, die die gestrandete Schildkröte fand.

Es war ein Montagmorgen am Strand von Ellisville in Plymouth, USA. Veda, die zwei Jahre alte und stolze 55 Kilogramm schwere Neufundländerin, fand die Meeresschildkröte im Sand. Die Hündin rannte sofort zurück zu ihren Haltern Leah und Brad Bares und bellte. Veda hat sofort verstanden, dass etwas mit dem Panzertier nicht stimmte, und hat sich vorbildlich verhalten. Heute geht es der Schildkröte gut - sie wird im New England Aquarium aufgepäppelt und schwimmt schon wieder munter durch das Becken, wie man sieht. Ein schönes Happy End!

Süß und lustig: Kleine Schildkröten